Akkreditierungsbereich der Forschungslabors Nr. AB 128

AKKREDITIERUNGSBEREICH DES PRÜFLABORS Nr. AB 128

Ausgegeben durch
POLSKIE CENTRUM AKREDYTACJI [POLNISCHES ZENTRUM FÜR AKKREDITIERUNG]
01-382 Warszawa, ul. Szczotkarska 42

Ausgabe Nr. 18 Datum der Ausgabe: 17. Juli 2019

HINWEIS: Dieser Akkreditierungsumfang ist eine Übersetzung von BOSMAL. Bei Unstimmigkeiten ist nur das Original-PCA-Dokument verbindlich. Sie finden es unter http://www.pca.gov.pl und hier: Akkreditierungsbereich des Prüflabors Nr. AB 128 (17.07.2019) (PL)
 

 

AB 128

Name und Adresse

INSTYTUT BADAŃ I ROZWOJU MOTORYZACJI BOSMAL Sp. z o.o.

[INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG VON FAHRZEUGTECHNIK BOSMAL GMBH]

LABORATORIUM BADAWCZE

[PRÜFLABOR]

ul. Sarni Stok 93

43-300 Bielsko-Biała

Identifikationscode für Fachgebiet/ Prüfgegenstand

Fachgebiet/Prüfgegenstand:

A/6; A/26

Prüfungen der Akustik und der Vibrationen im Bereich der elektrischen Ausstattung und der Fahrzeuge

C/4; C/8; C/9

C/10, C/12; C/21; C/23

Chemische Prüfungen, chemische Analytik im Bereich der Chemikalien, Umweltproben, Kraftstoffe und Schmierstoffe, Glas und Keramik,Produkte aus Kunststoffen und Gummi, Textilstoffen, Vliesstoffen und Leder

E/6; E/26

Elektroprüfungen und Prüfungen im Bereich der Elektronik für die elektrische und die elektronische Ausstattung und Fahrzeuge

F/6

Prüfungen der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMC) für Produkte und die elektrische und die elektronische Ausstattung

G/6; G/8;

G/21; G/23; G/26

Prüfungen im Bereich der Umwelttechnik, der elektrischen und der elektronischen Ausstattung, der Produkte und der Konstruktionsmaterialien, darunter aus Kunststoffen, Gummi, Textilien und Leder, wie auch Fahrzeuge

H/21; H/23

Brandprüfungen der Kunststoffe und Gummi sowie Textilien und Leder

J/6; J/8; J/21; J/23

Mechanische und metallografische Prüfungen im Bereich der elektrischen und der elektronischen Ausstattung, der Produkte und der Konstruktionsmaterialien, darunter aus Kunststoffen, Gummi, Textilien und Leder, wie auch Fahrzeuge

Version der Seite: A
 

Dieses Dokument ist die Anlage zum Zertifikat über die Akkreditierung Nr. AB 128 vom 17.07.2019
Akkreditierungszyklus vom 17.07.2019 bis zum 17.07.2023.
Der Status der Akkreditierung und die Gültigkeit des Akkreditierungsbereichs können auf der Webseite PCA www.pca.gov.pl bestätigt werden.

BOSMAL-Übersetzung der Ausgabe Nr. 18, Ausgabedatum 17. Juli 2019         Seite 1/44

 AB 128

Name und Adresse

INSTYTUT BADAŃ I ROZWOJU MOTORYZACJI BOSMAL Sp. z o.o.

[INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG VON FAHRZEUGTECHNIK BOSMAL GMBH]

LABORATORIUM BADAWCZE

[PRÜFLABOR]

ul. Sarni Stok 93

Identifikationscode für Fachgebiet/ Prüfgegenstand

Fachgebiet/Prüfgegenstand:

L/8

Zerstörungsfreie Prüfungen der Metallprodukte und -materialien

N/6; N/8; N/10; N/12;

N/13; N/19; N/21; N/23; N/26

Prüfungen der physikalischen Eigenschaften im Bereich der elektrischen und der elektronischen Ausstattung, der Produkte und der Konstruktionsmaterialien, darunter aus Kunststoffen, Gummi, Glas und Keramik, der persönlichen Schutzausrüstung, Kraftstoffe und Schmierstoffe, Textilien und Leder, wie auch Fahrzeuge

Q/8; Q/21; Q/23

Sensorische Prüfungen der Produkte und der Konstruktionsmaterialien, der Produkte aus Kunststoffen, Gummi, Textilien, Textilstoffen.

Beurteilung der Konformität nach dem Gesetz vom 20. Juni 1997 - Straßenverkehrsgesetz
Version der Seite: A
 
 
Dieses Dokument ist die Anlage zum Zertifikat über die Akkreditierung Nr. AB 128 vom 17.07.2019
Akkreditierungszyklus vom 17.07.2019 bis zum 17.07.2023.
Der Status der Akkreditierung und die Gültigkeit des Akkreditierungsbereichs können auf der Webseite PCA www.pca.gov.pl bestätigt werden.

BOSMAL-Übersetzung der Ausgabe Nr. 18, Ausgabedatum 17. Juli 2019       Seite 2/44
 
 

Zakład Materiałoznawstwa (BM)

[Abteilung für Materialprüfungen]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Produkte aus Gummi und Kunststoffen

Identifizierung der Materialien

Transformations-IR-Spektroskopie (FTIR)

BOSMAL/I-7-41/05

Härte

Bereich: (35 - 100) °Sh

PN-EN ISO 868:2005 A und D Methode

Produkte aus Gummi

Härte

Bereich: (30 - 100) IRHD

ISO 48-2:2018 M Methode (mikro)

Festigkeitseigenschaften:

- Zug (bis 5 kN)

PN-ISO 37:2007

PN-ISO 37:2007/AC1:2008

ISO 37:2017

- Weiterreißen (bis 5 kN)

ISO 34-1:2015

- dauerhafte Deformation nach dem Druck

 [im Temperaturbereich +250oC – (-40)oC]

ISO 815-1:2014

ISO 815-2:2014

Hysterese in den Bedingungen der Druckspannung

PN-C-04289:1987

Beständigkeit gegen Alterung:

- in der Luft

 

ISO 188:2011

- in Flüssigkeiten

ISO 1817:2015

- in der Atmosphäre mit Ozon (statisches Verfahren) 25 pphm - 200 pphm

ISO 1431-1:2012 (p.10)

Dichte

Gravimetrische Methode

ISO 2781:2018

Temperatur der Sprödigkeit

Bereich: bis -70°C

Stoßverfahren

ISO 812:2017

Produkte aus Kunststoffen

Dichte

Immersionsverfahren

PN-EN ISO 1183-1:2013-06 A Methode

Rockwellhärte

(HRR, HRL, HRM, HRE)
Bereich: (0 - 130) HR

Verfahren nach Rockwell

PN-EN ISO 2039-2:2002

Schlagzähigkeit

Bereich: Schlagenergie bis 50 J

Verfahren nach Charpy

PN-EN ISO 179-1:2010

Verfahren nach Izod

PN-EN ISO 180:2004

PN-EN ISO 180:2004/A1:2007

PN-EN ISO 180:2004/A2:2013-07

Härte

Kugeleindrucksversuch

PN-EN ISO 2039-1:2004

Statische Zugfestigkeit (bis 30 kN)

PN-EN ISO 527-2:2012

Festigkeit beim statischen Biegen

Kraftbereich: 100 N - 30 kN

PN-EN ISO 178:2011

PN-EN ISO 178:2011/A1:2013-06

Elastizitätsmodul bei der Biegung
(bis 30 kN)

PN-EN ISO 178:2011

PN-EN ISO 178:2011/A1:2013-06

Wärmeformbeständigkeit:

- Erweichungstemperatur (bis 300oC)

PN-EN ISO 75-1:2013-06

PN-EN ISO 75-2:2013-06

Vicat-Erweichungstemperatur

  (bis 300oC)

PN-EN ISO 306:2014-02

Wasseraufnahme (absorption)

PN-EN ISO 62:2008 Ziff. 6.3, 6.4, 6.6

Gehalt an flüchtigen Stoffen

(darunter Wasser)

BOSMAL/l-7-49/05

Schmelz- und Kristallisationstemperatur

Bereich: 30°C über dem extrapolierten Ende der Umwandlung

Verfahren der dynamischen Differenz-Thermoanalyse (DSC)

BOSMAL/I-7-87/02

PN-EN ISO 11357-2:2014-06

PN-EN ISO 11357-3:2018-06

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Kunststoffen

Temperatur und Geschwindigkeit der Zersetzung von Polymeren

Messung der Menge von flüchtigen Stoffen, Additive und/oder Füllstoffe im Polymer

Thermogravimetrie TG

(Bereich: 25 - 1000°C)

PN-EN ISO 11358-1:2014-09

PV 3927:1992

ASTM D6370-99 (2014)

Produkte aus Metall, Kunststoffen, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis, mit Anstrichen, galvanischen Beschichtungen und ohne Beschichtung

Lichtbeständigkeit

(Fade-Ometer)

BOSMAL/I-7-02/05

PN-EN ISO 4892-2:2013-06, B Methode

PN-EN ISO 16474-1:2014-02

PN-EN ISO 16474-2:2014-02, B Methode

PN-EN ISO 105-B02:2014-11

GMW 14162:2016 A, B, D Methoden

Wetterbeständigkeit durch künstliche Bewitterung (Weather-Ometer)

PN-EN ISO 4892-2:2013-06, A Methode

PN-EN ISO 16474-1:2014-02

PN-EN ISO 16474-2:2014-02, A Methode

PN-EN ISO 105-B04:1999

Brennverhalten

Verbrennungsgeschwindigkeit

Bereich: (0 - 300) mm/min

Methode der horizontalen Verbrennung

PN-ISO 3795:1996

Regelung Nr. 118 UN ECE Serie 03

DIN 75200:1980-09

FMVSS 302:1999

Glanz bei Winkeln 20°, 60°, 85°

Bereich: (0 - 199) Glanzeinheiten

PN-EN ISO 2813:2014-11

Beständigkeit gegen Feuchtigkeit

PN-EN ISO 6270-1:2018-02

PN-EN ISO 6270-2:2018-02

PN-EN 60068-2-78:2013-11

Beständigkeit gegen Klimabedingungen

PN-EN 60068-2-14:2009, Nb Prüfung

Einnebeln (fogging)

Bereich: (0 - 199) Glanzeinheiten

Reflektometrische Methode

Bereich: (0,1 – 5,0) mg

Gravimetrische Methode

DIN 75201:2011-11

SAE J1756:2006-08

PV 3015:2019

Gehalt an Formaldehyd

Bereich: (0,15 - 3) µg/ml

Spektrofotometrisches Verfahren

VDA 275 (07.1994)

PV 3925:2009

VCS 1027,2739 (03.2004)

FLTM BZ 156-01:2011 Teil A

Emission der organischen Stoffe (TVOC) aus Materialien
Bereich: TVOC (0,13 – 3741) µgC/g

Gaschromatographisches Verfahren mit der Dampfraumanalyse und der Flammen- ionisationsdetektion sowie der massenspektrometrischen Detektion

HS-GC-MS/FID Verfahren

BOSMAL/I-7-64/04

VDA 277 (01.1995)

FLTM BZ 157-01:2011

PV 3341:1995

VCS 1027,2749 (03.2004)

Identifizierung von organischen Verbindungen

GC-MS Verfahren unter Anwendung der Masspektrenbibliothek  NIST 14

BOSMAL/I-7-64/04

Emission der organischen Stoffe (VOC,FOG) ) aus Materialien
Bereich:

VOC: (0,1 - 15500) μg/g

FOG: (0,7 - 53815) μg/g

Gaschromatographisches Verfahren mit der thermischen Desorption und der Flammen- ionisationsdetektion sowie der massenspektrometrischen Detektion

(TD-GC-MS/FID)Verfahren

BOSMAL/I-7-64/04

VDA 278 (10.2011)

GMW 15634:2014

Aschegehalt

Bereich: (0,010 – 75,00) % Asche

Gravimetrische Methode

PN-EN ISO 3451-1:2019-04, A Methode

PN-EN ISO 1172:2002 A Methode

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Metall, Kunststoffen, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis, mit Anstrichen, galvanischen Beschichtungen und ohne Beschichtung

Schlagfestigkeit (Rückpralltest)

Verfahren des dynamischen Schlags mit einer Kugel

Bereich 1-90 N

ISO 4532:1991

Bestimmung der Festigkeit der Beschichtung gegen Steinschlag / Hartgussgranulat

Multischlag- und Einzelschlagverfahren

PN-EN ISO 20567-1:2017-03

DIN 55996-1:2001-04

Ermittlung der Leckstellen durch das Eintauchen ins Wasser

Methode 2

PN-EN 60068-2-17:2001, QcPrüfung

Produkte aus Kunststoffen, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis, mit und ohne Beschichtung

Geruch

Bereich: Noten (1-6)

Sensorische Methode

VDA 270:2016

PV 3900:2000

FLTM BO 131-03:2017

Produkte aus Kunststoffen, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis und Leder

Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC)

Kammerverfahren

Bestimmung der Gesamtkonzentration von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs)

Bereich: (0,1 – 30) ppm

Flammenionisationsdetektionsverfahren (FID)

ISO 12219-4:2013

ISO 12219-6:2017

GS 97014-3:2014

VDA 276-1:2005

PV 3942:2016

Bestimmung der in der Klimakammer emittierten Formaldehyd und anderen Carbonylverbindungen

Bereich:

Formaldehyd (2,0 – 4826) µg/m3

Acetaldehyd (2,0 – 4926) µg/m3

Aceton (1,0 – 4989) µg/m3

Akrolein (2,0 – 4660) µg/m3

Isovaleraldehyd (4,0 – 4995) µg/m3

Crotonaldehyd (3,0 – 4721) µg/m3

Propionaldehyd (3,0 – 5018) µg/m3

m- Tolualdehyd, p-Tolualdehyd (5,0 – 4965) µg/m3

o-Tolualdehyd (5,0 – 4963) µg/m3

Valerianaldehyd (4,0 – 4732) µg/m3

Benzaldehyd (2,0 – 4892) µg/m3

2-Butanon (4,0 – 4929) µg/m3

Butyraldehyd (4,0 – 4961) µg/m3

2,5-Dimethylbenzaldehyd (4,0 – 4862) µg/m3

Cyklohexanon (4,0 – 4662) µg/m3

Hexanal (4,0 – 5157) µg/m3

Heptanal (2,0 – 5442) µg/m3

Oktanal (3,0 – 6266) µg/m3

Nonanal (4,0 – 6565) µg/m3

Dekanal (9,0 – 4756) µg/m3

Methacrolein (4,0 – 4827) µg/m3

Hochleistungsflüssigkeitschromatographiever­fahren bei Verwendung eines Diodenarray-Detektors (HPLC-DAD)

ISO 16000-3:2011

BOSMAL/I-7-89/01

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Produkte aus Kunststoffen, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis und Leder

Bestimmung der in einer Klimakammer emittierten flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs)

Bereich:

- die Summe: (0,050 – 10,0) mg/m3

- individuell: (1,0 - 350) µg/m3

Gaschromatographieverfahren mit Thermodersorption, Flammenionisationsdetektion und Massenspektrometrie (TD-GC-FID-MS)

ISO 16000-6:2011

Identifizierung von organischen Verbindungen

Gaschromatographieverfahren mit Thermodersorption und Massenspektrometrie (TD-GC-MS)

bei Verwendung der Massenspektrenbibliothek NIST14

ISO 16000-6:2011

Produkte aus Metall, Kunststoffen, mit Anstrichen, galvanischen Beschichtungen und ohne Beschichtung

Gehalt an Pb, Cd

Bereich: Pb (0,002 – 0,1) %

Cd (0,001 – 0,1) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

Galvanische Beschichtungen und Anstriche auf dem Untergrund aus Metall und aus Kunststoffen (Metall- und Kunststoffprodukte)

Chromgehalt (Cr VI)

Bereich: (0,01 - 1) µg/ cm2 

Spektrofotometrisches Verfahren

PN-EN ISO 3613:2011

Korrosionsbeständigkeit gegen variable Umgebungsbedingungen, Salz und Feuchtigkeit

ASTM G85-11, A3 Methode

PN-EN ISO 11997-1:2017-10, Zyklus B

VDA 621-415:1982

Korrosionsbeständigkeit gegen die Einwirkung des Salznebels

NSS Verfahren

ISO 9227:2017

ASTM B117-18

DIN 50021:1988-06

FIAT 50180 (12.2007)

Korrosionsbeständigkeit gegen die Einwirkung des Salznebels

AASS Verfahren

ISO 9227:2017

DIN 50021:1988-06

FIAT 50180 (12.2007)

Korrosionsbeständigkeit gegen die Einwirkung des Salznebels

CASS Verfahren

ISO 9227:2017

DIN 50021:1988-06

FIAT 50180 (12.2007)

Korrosionsbeständigkeit in der Atmosphäre mit Schwefeldioxid und Kondensationsfeuchte

PN-EN ISO 6988:2000

PN-EN ISO 3231:2000

Haftfestigkeit:

Gitterschnittverfahren

PN-EN ISO 2409:2013-06

Ablöseverfahren

PN-EN ISO 4624:2004

ISO 4624:2016

Verfahren: Kugelstrahlen, Biegung, Aufwickeln, Risse, Temperaturwechsel

BOSMAL/I-7-63/03

Beschichtungsdicke:

Bereich: (0 - 1000) µm

Magnetisches Verfahren

PN-EN ISO 2178:2016-06

PN-EN ISO 2361:1998

PN-EN ISO 2808:2008, 7C Methode

Beschichtungsdicke:

Bereich: (10 - 1000) µm

Wirbelstromverfahren

PN-EN ISO 2808:2008, 7D Methode

Mikroskopie-Verfahren

PN-EN ISO 1463:2006

PN-EN ISO 2808:2008, 6A Methode

Beständig gegen die Einwirkung von Flüssigkeiten

PN-EN ISO 2812-1:2018-01

Elastizität

Verfahren: Biegung am Bolzen

PN-EN ISO 1519:2012

Härte

Bleistift-Verfahren

PN-EN ISO 15184:2013-04

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Galvanische Beschichtungen und Anstriche auf dem Untergrund aus Metall und aus Kunststoffen (Metall- und Kunststoffprodukte)

Schlagfestigkeit (Verformung)

Verfahren des herabfallenden Gewichtsstücks

PN-EN ISO 6272-1:2011

Abriebbeständigkeit

Verfahren des frei herabfallenden Schleifmittels

PN-C-81516:1976 Ziff. 2.2 (A Methode)

Taber Abraser Test

ISO 15082:2016

PN-EN ISO 7784-2:2016-05

Beständigkeit gegen wechselnde Temperaturen

PN-EN 60068-2-14:2009 Na Prüfung

Metallerzeugnisse

Härte HBW

Bereich:

70 – 200 HBW1/10

70 - 200 HBW2,5/62,5

100 - 450 HBW2,5/187,5

100 - 200 HBW5/250

100 - 450 HBW5/750

100 - 450 HBW10/3000

Brinell-Prüfverfahren

PN-EN ISO 6506-1:2014-12

Rockwellhärte

Bereich:

50 - 88 HRA,

20 - 100 HRB,

20 - 70 HRC

Rockwell-Prüfverfahren

PN-EN ISO 6508-1:2016-10

Metallerzeugnisse

Härte HV

Bereich:

100 - 750 HV5,

100 - 750 HV10,

100 - 750 HV30

Härteprüfverfahren nach Vickers

PN-EN ISO 6507-1:2018-05

Mikrohärte HV

Bereich:

250-1000 HV0,05

100-1000 HV0,1

100-1000 HV0,3

50-1000 HV0,5

50-1000 HV1

Härteprüfverfahren nach Vickers

PN-EN ISO 6507-1:2018-05

Kerbschlagarbeit: KV2 i KU2

Bereich:

Pendelhammer mit kinetisch

Anfangsenergie: 300 J

Prüftemperatur:

- 23 ± 5°C,

- Temperatur reduziert bis auf - 40°C.

Kerbschlagbiegeversuchnach Charpy

PN-EN ISO 148-1:2017-02

Mechanische Eigenschaften:

- Plastizitätsgrenze Re

- konventionelle Plastizitätsgrenze Rp

- Festigkeit Rm

- Dehnung A

- Querschnittverminderung Z

Bereich: do 150 kN

Dehnungsversuch bei der Raumtemperatur

PN-EN ISO 6892-1:2016-09

A und B Methode

Korngröße

Vergleichsverfahren nach der Musterskala

Sekantenverfahren

PN-EN ISO 643:2013-06

ASTM E112-13

Körnerzählung Verfahren

Optische Mikroskopie

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Metallerzeugnisse

Mikrostruktur:

Bereich:

Mikrostrukturen von Werkstoffen im Rohzustand, gegossen, geglüht, nach WärmebeTätigkeit, thermochemischer BeTätigkeit, nach plastischer BeTätigkeit

Optische Mikroskopie

BOSMAL/I-7-44/05

PN-EN ISO 945-1:2018-04

PN-H-04661:1975

PN-H-04505:1966

ASTM A247-19

Makrostruktur:

- oberflächige Mängel,

- innere Mängel.

Visuelle Beurteilung

Optische Mikroskopie

BOSMAL/I-7-45/05

Metallrohre mit dem vollen Kreisquerschnitt (fmax= 50 mm)

Fähigkeit zur plastischen Verformung

Ringfaltversuch

PN-EN ISO 8492:2014-02

Fähigkeit zur plastischen Verformung

Aufweitversuch

PN-EN ISO 8493:2005

Verbindungsteile aus Metall: Schrauben, Muttern (von M5 bis M22), Schaftschrauben, Unterlegscheiben

Diskontinuität der Oberfläche

Visuelle Beurteilung

PN-EN ISO 6157-2:2006

PN-EN 26157-1:1998

Diskontinuität der Gewinde

Visuelle Beurteilung

Optische Mikroskopie

PN-EN 26157-3:1998

Mechanische Eigenschaften

Streckverfahren

PN-EN ISO 898-1:2013-06, ohne Ziff. 9.13

PN-EN ISO 898-5:2012 ohne Ziff . 9.4

PN-EN 28839:1999

PN-EN ISO 6157-2:2006

PN-EN ISO 898-2:2012

PN-EN ISO 898-2:2012/Ap1:2016-05

PN-EN ISO 2320:2016-02, ohne Ziff . 9.3

Produkte aus ferromagnetischen Materialien

Materialdiskontinuität der Oberfläche

Magnetpulverprüfung MT

BOSMAL/I-7-08/08

Gesinterte Metallprodukte

Sinterhärte

PN-EN ISO 4498:2010

Bereich:

70-200 HBW1/10

70-200 HBW2,5/62,5

100-450 HBW2,5/187,5

100-200 HBW5/250

100-450 HBW5/750

100-450 HBW10/3000

Prüfverfahren nach Brinell

PN-EN ISO 6506-1:2014-12

Bereich:

50-88 HRA

20-100 HRB

20-70 HRC

Prüfverfahren nach Rockwell

PN-EN ISO 6508-1:2016-10

Bereich:

100-750 HV5

100-750 HV10

100-750 HV30

Prüfverfahren nach Vickers

PN-EN ISO 6507-1:2018-05

Beständigkeit gegen Radialdrücken

Druckverfahren

PN-EN ISO 2739:2012

Gesinterte Metallprodukte

Dichte

Gravimetrisches Verfahren

PN-EN ISO 2738:2001 Ziff. 9.1

Ölgehalt

Gravimetrisches Verfahren

PN-EN ISO 2738:2001 Ziff. 9.2

Offene Porosität

Gravimetrisches Verfahren

PN-EN ISO 2738:2001 Ziff. 9.3

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Eisenlegierungen

Bestimmung des Gehalts an Einschlüssen in Stahl

A - Methode

Optische Mikroskopie

PN-H-04510:1964

ASTM E45-18a

Tiefe der Entkohlung

Metallografisches Verfahren

Härteverteilungsverfahren

PN-EN ISO 3887:2018-03

Effektiv Härtetiefe nach Flamm- oder Induktionshärtung

Härteverteilungsverfahren

PN-ISO 3754:1999

Bestimmung und Prüfung der Einsatzhärtungstiefe

Härteverteilungsverfahren

PN-EN ISO 2639:2005

Kohlenstoff- und Schwefelgehalt

Bereich:

C (0,01 - 4,5) %

S (0,005 – 0,6) %

Hochtemperatur-Verbrennungsverfahren mit der IR-Detektion

PN-EN ISO 15350:2010

Stickstoffgehalt

Bereich: (0,005 - 0,5) %

Wärmeleitfähigkeitsverfahren

PN-EN ISO 10720:2009

Gehalt an Mn, Si, P, Cr, Ni, Mo, Co, Al, Cu, Pb, Ti, Nb, V, Sn

Bereich:

Mn (0,002 - 4,0) %

Si (0,030 - 3,5) %

P (0,010 - 1,0) %

Cr (0,002 - 25,0) %

Ni (0,002 - 12,0) %

Mo (0,010 - 10,0) %

Co (0,005 - 10,0) %

Al (0,0050 - 10,0) %

Cu (0,0050 - 6,0) %

Pb (0,10 - 0,5) %

Ti (0,010 - 1,5) %

Nb (0,010 - 2,0) %

V (0,010 – 2,0) %

Sn (0,010 – 0,40) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

 
 
 
 
 

 Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Eisenlegierungen

Gehalt an Mn, Si, P, Cr, Ni, Cu, W, V, Al, Ti, Mo, Nb, Co, Sn

Bereich:

Mn (0,020 - 12,0) %

Si (0,10 - 4,0) %

P (0,020 - 1,0) %

Cr (0,020 - 26,0) %

Ni (0,010 - 22,0) %

Cu (0,020 - 4,1) %

W (0,020 - 18,0) %

V (0,020 - 4,0) %

Al (0,010 - 1,5) %

Ti (0,005 - 1,5) %

Mo (0,010 - 5,0) %

Nb (0,010 - 2,5) %

Co (0,20 - 12,5) %

Sn (0,010-0,40) %

Verfahren der wellenlängendispersiven Röntgenfluoreszenzspektrometrie (WD-XRF)

BOSMAL/I-7-90/02

Produkte aus Kupferlegierungen

Gehalt an Sn, Pb, Fe, Mn, Si, Al, Ni, P, Zn

Bereich:

Sn (0,005 - 10) %

Pb (0,005 - 12) %

Fe (0,010 - 6,5) %

Mn (0,010 - 6) %

Si (0,030 - 5) %

Al (0,005 - 6) %

Ni (0,010 - 10) %

P (0,010 - 0,5) %

Zn (0,030 -10) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

Gehalt P

Bereich:

(0,005 - 1,3) %

Spektrofotometrisches Verfahren

PN-H-04740-11:1981 p.1

PN-H-04745-05:1981 p.1

Durchschnittliche Korngröße.

Vergleichsverfahren

PN-EN ISO 2624:1997

 

Produkte aus Aluminium und seinen Legierungen

Gehalt an Si, Mg, Mn, Cu, Ni, Fe, Sn, Zn, Pb, Cr, Ti

Bereich:

Si (0,030 - 15) %

Mg (0,010 - 12) %

Mn (0,010 - 2,5) %

Cu (0,005 - 6) %

Ni (0,010 - 2,5) %

Fe (0,20 - 2) %

Sn (0,005 - 0,5) %

Zn (0,010 - 5) %

Pb (0,005 - 2,5) %

Cr (0,005 - 0,6) %

Ti (0,010 - 0,5) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

 
 
 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Aluminium und seinen Legierungen

Gehalt an Fe, Si, Cu, Zn, Mg, Mn, Ni, Pb, Sn, Cr, Ti, Zr

Bereich:

Fe (0,10 – 1,0) %

Si (0,10 – 1,5) %

Cu (0,010 – 5,0) %

Zn (0,020 – 5,0) %

Mg (0,010 – 2,0) %

Mn (0,010 – 1,5) %

Ni (0,010 – 1,5) %

Pb (0,010 – 0,50) %

Sn (0,010 – 0,20) %

Cr (0,010 – 0,30) %

Ti (0,010 – 0,25) %

Zr (0,010 – 0,20) %

Verfahren der wellenlängendispersiven Röntgenfluoreszenzspektrometrie (WD-XRF)

BOSMAL/I-7-90/02

Produkte aus Zink und seinen Legierungen

Gehalt an Al, Cu, Fe, Mg, Pb, Sn

Bereich:

Al (0,10 - 10,0) %

Cu (0,050 - 4,0) %

Fe (0,010 - 1,0) %

Mg (0,010 - 1,0) %

Pb (0,001 - 0,1) %

Sn (0,001 - 0,1) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

Systeme der Autokatalysatoren

Gehalt an Rh, Pd, Pt

Bereich:

Rh (0,001 – 0,10) %

Pd (0,01 – 0,50) %

Pt (0,01 – 0,50) %

Verfahren der wellenlängendispersiven Röntgenfluoreszenzspektrometrie (WD-XRF)

BOSMAL/I-7-90/02

Gehalt an Rh, Pd, Pt

Bereich:

Rh (0,001 – 1,0) %

Pd (0,001 – 1,0) %

Pt (0,001 – 1,0) %

Optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

BOSMAL/I-7-43/06

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Autoteile,

Teile/Gesamtheiten von Maschinen und Anlagen, elektrische und elektronische Produkte, Konstruktionsprodukte, aus Kunststoffen und Gummi

Bestimmung der Reinheit

Bereich:

(0,0003 - 10) g

Gravimetrisches Verfahren

DIN 8964-1:1996-03

BOSMAL/I-7-48/04

VDA 19.1:2015 (ohne Ziff. 8.3 i 8.4)

ISO 16232:2018 (ohne Ziff. 7.4.5, 7.4.6,

7.4.7, 7.5)

ISO 16232-3:2007

ISO 16232-4:2007

ISO 16232-6:2007

ISO 16232-10:2007

Bestimmung der Reinheit

Bereich:

Länge (5 - 2500) μm

Breite (5 - 2500) μm

Optische Mikroskopie

DIN 8964-1:1996-03

BOSMAL/I-7-48/04

VDA 19.1:2015 (ohne Ziff. 8.3 i 8.4)

ISO 16232:2018 (ohne Ziff. 7.4.5, 7.4.6,

7.4.7, 7.5)

ISO 16232-3:2007

ISO 16232-4:2007

ISO 16232-7:2007

ISO 16232-10:2007

Öle für Betrieb und Industrie

Identifizierung der Ölart

Verfahren der Transformations-IR-Spektroskopie (FTIR)

BOSMAL/I-7-41/05

Kinematische Viskosität bei Temperatur 40°C

Bereich: (2 - 200) mm2/s

Kapillarverfahren

Dynamische Viskosität (nach Berechnungen)

PN-EN ISO 3104:2004

Kinematische Viskosität bei Temperatur 100°C

Bereich: (2 - 25) mm2/s

Kapillarverfahren

Dynamische Viskosität (nach Berechnungen)

PN-EN ISO 3104:2004

Säurezahl

Bereich: (0,1 - 5,0) mg KOH/g

Potentiometrische Titration

PN-C-04049:1988

ASTM D664-17

Basenzahl

Bereich: (1,0 - 15,0) mg KOH/g

Potentiometrische Titration

PN-C-04049:1988

ASTM D 4739-17

Kraftstoffgehalt

Bereich: (0,5 - 12) % (m/m)

Chromatografisches Verfahren

BOSMAL/I-7-86/01

ASTM D3524-14

Schmierstoffe

Tropfpunkt

Bereich: (130 - 300) °C

Visuelles Verfahren

PN-ISO 2176:2011

Bestimmung der Konuspenetration

Bereich: < 400

PN-ISO 2137:2011

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

 

 

 

 

 


Kraftstoffe für Motoren

Benzolgehalt

Bereich: (0,1 - 20) % (V/V)

Verfahren der Transformations-IR-Spektroskopie (FTIR)

PN-EN 238:2000

PN-EN 238:2000/A1:2008

 

Fraktionszusammensetzung

Bereich: < 400°C

Normale Destillation

PN-EN ISO 3405:2012

Gehalt an vorhandenen Harzen (actual gum) und neuentstandenen Harzen (potential gum)

Bereich: (0,5 - 30) mg/100 ml

Gravimetrisches Verfahren

PN-EN ISO 6246:2017-05

Korrosionswirkung auf Kupfer

Visuelles Verfahren

PN-EN ISO 2160:2004

Dichte

Bereich: (0,700 - 0,950) g/cm3

Oszillationsverfahren

PN-EN ISO 12185:2002

Flammpunkt im geschlossenen Tiegel

Bereich: < 200°C

Verfahren nach Martens-Pensky

PN-EN ISO 2719:2016-08 A Methode 

 

Bremsflüssigkeiten

Farbe

Visuelles Verfahren

PN-C-40005:2002 Ziff. 5.2

Siedepunkt

Bereich: < 300°C

Destillationsverfahren

PN-C-40005:2002 Ziff. 5.3

Reaktion (pH-Wert)

Bereich: 3 - 12

Potentiometrisches Titrationsverfahren

PN-C-40005:2002 Ziff. 5.6

Thermische Stabilität

Destillationsverfahren

PN-C-40005:2002 Ziff. 5.7.3

Verdampfung

Gravimetrisches Verfahren

PN-C-40005:2002 Ziff. 5.10

Kühlflüssigkeiten

 

Rückstand nach der Veraschung

Gravimetrisches Verfahren

PN-C-40008-02:1992

Siedepunkt

Bereich: < 300°C

Destillationsverfahren

PN-C-40008-03:1992

Reaktion (pH-Wert)

Bereich: 3 - 12

Potentiometrisches Titrationsverfahren

PN-C-40008-04:1992

Alkalische Reserve

Titrationsverfahren

PN-C-40008-05:1993

 
  
 

Zakład Badań Zespołów (BS)

[Abteilung für Baugruppenprüfung]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Teile, Baugruppen und Maschinenelemente

Abreiß-, Losbrech-, Druck-, Bedien- (Öffnen und Schließen), Einschalt-, Ausschalt-, Manövrierkräfte.

Bereich: (10 N ÷ 100 kN)

BOSMAL/I-7-25/06

 

 

Beständigkeit gegen variable mechanische Belastung

Bereich:

- Kraft ± 100 kN

- Schiebung (0 ÷ 250) mm

- Kraftmoment (± 6000 Nm)

- Winkel (0 ÷ 90°)

BOSMAL/I-7-74/01

Teile, Baugruppen und Maschinenelemente sowie andere Bauteile

Beziehung zwischen Belastung: Kraft, Kraftmoment, und Verformung wie z. B.: Verschiebung, Dehnung, Durchbiegung, Verdrehwinkel

Bereich:

- Kraft ± 100 kN

- Kraftmoment ± 5650 Nm

- Schiebung (0 ÷ 250) mm

- Winkel (0 ÷ 90°)

- Methode: direkte oder indirekte Messung

BOSMAL/I-7-100/01

 

Mechanische Kupplungsteile für Fahrzeugkombinationen

Dynamische Festigkeit

Statische Festigkeit

Versuch am Prüfstand

Regelung Nr. 55 UN ECE Serie 01 Anhang 6

Anhängerkupplung

Statische Festigkeit

Versuch am Prüfstand

Verordnung (EU) 1005/2010 Anhang 2

Fahrzeuge der Klasse M, N

Pegel der externen Fahr- und Standgeräusche nach dem Verfahren der Schalldruckmessung

Bereich (25 ÷ 140) dB

Direktes Verfahren

Regelung Nr. 51 UN ECE Serie 02 Anhang 3 Ziff. 3.1; 3.2, Anhang 8 Ziff. 3.1

PN-ISO 362:2003              

PN-ISO 7188:2003  

Stoßdämpfer

Dämpfungskräfte nach dem Verfahren der direkten Messung bei der simulierten Funktion

Bereich: bis 25 kN

BOSMAL/I-7-51/03

Bremspumpen für hydraulische Bremssysteme in Kraftwagen und Anhängern

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen, qualitativen bzw. quantitativ-qualitativen Methode

Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-18/05

Simulierte Funktion

BOSMAL/I-7-26/03

Beständigkeit gegen mehrmalige Wirkung der wiederholbaren Druckzyklen nach dem Verfahren der simulierten Funktion

BOSMAL/I-7-23/06

Verbindungen der Bremsleitungen in Kraftwagen und Anhängern

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen, qualitativen bzw. quantitativ-qualitativen Methode

Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-18/05

Bremszylinder in Kraftwagen und Anhängern

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen, qualitativen bzw. quantitativ-qualitativen Methode Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-18/05

Beständigkeit gegen mehrmalige Wirkung der wiederholbaren Druckzyklen nach dem Verfahren der simulierten Funktion

BOSMAL/I-7-23/06

 
 
 
 
 
 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Kraftwagen Bremssättel

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen, qualitativen bzw. quantitativ-qualitativen Methode

Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-18/05

Beständigkeit gegen mehrmalige Wirkung der wiederholbaren Druckzyklen nach dem Verfahren der simulierten Funktion

BOSMAL/I-7-23/06

Metall-Leitungen für hydraulische Bremssysteme in Kraftwagen

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen, qualitativen bzw. quantitativ-qualitativen Methode

Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-18/05

Leitungen mit gestauchten Endungen, Löcher mit Gewinden, Rohrnippel und Endungen der Schläuche

Minimaler Berstdruck nach dem Verfahren der direkten Messung
Bereich: bis 110 MPa

BOSMAL/I-7-19/04

Andere Erzeugnisse, die der Wirkung des hydraulischen Druckes unterliegen

Hydraulische Dichtheit nach der quantitativen oder qualitativen Methode

Bereich: bis 110 MPa

Direktes Verfahren

BOSMAL/I-7-18/05

Minimaler Berstdruck nach dem Verfahren der direkten Messung
Bereich: do 110 MPa

Direktes Verfahren

BOSMAL/I-7-19/04

Beständigkeit gegen mehrmalige Wirkung der wiederholbaren Druckzyklen nach dem Verfahren der simulierten Funktion

Bereich: (0 ÷ 250) bar

Direktes Verfahren

BOSMAL/I-7-23/06

Getrieben von Fahrzeugen

Lebensdauer der Zahnräder und der Lager nach dem Verfahren der simulierten Funktion

BOSMAL/I-7-17/03

Teile, Baugruppen und Komponenten des Antriebsstrangs von Schwerfahrzeugen

Wirkungsgrad 

Versuch am Prüfstand

 Verordnung (EU) Nr. 2017/2400 der Kommission Anhang 6 Ziff. 3

Bremsscheiben, Bremstrommeln und Reibbeläge für Scheiben- und Trommelbremsen in Fahrzeugen der Klasse M1 und N1

Reibeigenschaften

Verschleiß

Lebensdauer

Beständigkeit gegen Beanspruchung

Temperaturbeständigkeit

Dynamische Reibung

Prüfverfahren für die Bremse in realen Bedingungen auf dem dynamometrischen Prüfstand mit dem bis auf ein Rad reduzierten Trägheitsmoment

Regelung Nr. 90 UN ECE Serie 02 Anhang 3, Anhang 4, Anhang 9, Anhang 11

BOSMAL/I-7-91/01

BOSMAL/I-7-93/01

BOSMAL/I-7-94/01

Regelung Nr. 13 UN ECE Serie 11 Anhang 4, Anhang 11, Anhang 15, Anhang 19

BOSMAL/I-7-96/01

BOSMAL/I-7-97/01

Regelung Nr. 13H UN ECE Serie 01 Anhang 3, Anhang 7

BOSMAL/I-7-98/01

BOSMAL/I-7-99/01 

 
 
 
 

 

Prüfgegenstand/Produkt

 

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

 

Referenzdokumente

Bremsscheiben, Bremstrommeln und Reibbeläge für Scheiben- und Trommelbremsen in Fahrzeugen der Klasse L1, L2, L3, L4 und L5

Reibeigenschaften

Verschleiß

Lebensdauer

Beständigkeit gegen Beanspruchung

Temperaturbeständigkeit

Dynamische Reibung

Prüfverfahren für die Bremse in realen Bedingungen auf dem dynamometrischen Prüfstand mit dem bis auf ein Rad reduzierten Trägheitsmoment

Regelung Nr. 78 UN ECE Serie 04

Bremsscheiben, Bremstrommeln und Reibbeläge für Scheiben- und Trommelbremsen sowie Bremssättel in Fahrzeugen der Klasse M1 und N1 sowie L1, L2, L3, L4 und L5

Reibeigenschaften

Reibungskoeffizient

Effektive Kennzahlen

ISO 11157:2005

ISO 15484:2008

ISO 26867:2009

JASO C406:2000

SAE J2784:2009-09

SAE J2522:2014-09

JASO C436:1999

JASO C442:1977

JASO C443:2009

Verschleiß

SAE J2707:2012-10

JASO C456:1984

JASO C427:2009 

Temperaturbedingter Verschleiß

SAE J2707:2012-10

Lebensdauer

JASO C419:2006

Temperaturbeständigkeit

SAE J2928:2018-05

Bremsgeräusch

SAE J2521:2013-04

Bremssättel in Fahrzeugen der Klasse M1 und N1 sowie L1, L2, L3, L4 und L5

Beständigkeit gegen Druck-, Temperatur- und Bremsmomentwirkung

JASO C459:2010 

Elektroantriebe

Geräuschmessung nach dem Schalldruckverfahren im akustischen Raum im Bereich des allgemeinen Pegels, in Terz- oder Oktavbändern

BOSMAL/I-7-42/03

 
 
 
 

Zakład Badań Silników (BH)

[Abteilung für Motorenprüfungen]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Verbrennungskolbenmotoren (mit der Höchstleistung von 500 kW)

Messung der Netzleistung auf dem Motorenprüfstand

Regelung Nr. 85 UN ECE Serie 00

Richtlinie 80/1269/EWG mit Änderungen und Korrekturen bis zur Richtlinie 1999/99/EG

Abgastrübung

Bereich (0 - 60) %

Lichtabsorptionsverfahren

Regelung Nr. 24 UN ECE Serie 03

Richtlinie 72/306/EWG
mit Änderungen und Korrekturen bis zur Richtlinie 2005/21/EG

Betriebsparameter:

Drehmoment

Bereich: (0 - 3000) Nm;

Tensometrisches Verfahren

Motorleistung:

Bereich: (0 - 500) kW;

Verfahren: nach Berechnungen

Drehzahl:

Bereich: (0 - 10000) U/min;

Impulsverfahren

Kraftstoffverbrauch:

Bereich: (0 - 150) kg/h;

Gravimetrisches Verfahren

Luftverbrauch:

Bereich: (0 - 2400) kg/h;

Verfahren: Luftstrommessung

Konzentration: CO, CO2, N2O, NO2, NOx, THC, CH4, NMHC, NH3

CO:Bereich: (0 - 10) %;

Verfahren: NDIR

CO2:Bereich: (0 - 20) %;

Verfahren: NDIR

N2O:Bereich: (0 - 0,001) %;

Verfahren: CLD

NO2:Bereich: (0 - 0,01) %;

Verfahren: CLD

NOx:Bereich: (0 - 0,01) %;

Verfahren: CLD

THC:Bereich: (0 - 0,02) %;

Verfahren: FID

CH4:Bereich: (0 - 0,02) %;

Verfahren: FID

NMHC:Bereich: (0 - 0,02) %;

Verfahren: FID

NH3:Bereich: (0 - 0,001) %;

Verfahren: LDD

PM - Masse der Partikel:

Gravimetrisches Verfahren

PN - Anzahl der Partikel:

Laserverfahren

Regelung Nr. 49 UN ECE Serie 06

Verordnung (EU) 2016/1628 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2017/654/UE

Vorschriften US EPA, Code of Federal Regulation (CFR) Title 40 -Protection of Environment, Part 1039, 1042, 1065, 1068.

Normen UN IMO Tier I, II, III, Anhang VI 2008, Ausgabe 2017

Richtlinie 94/25/EG mit Änderungen eingeführt durch Richtlinie 2003/44/EG, Verordnung EU Nr. 1025/2012 und Richtlinie 2013/53/EU

Swiss Federal Ordinance on Air Pollution Control (OAPC)  Appendix 4, Section 31, paragraph 1 and 2; Section 32 paragraph 2 SN 277206:2014-06

Regelung Nr. 96 UN ECE Serie 04

Regelung Nr. 120 UN ECE Serie 02

Regelung Nr. 132 UN ECE Serie 01

Regelung Nr. 143 UN ECE Serie 00

Prüfungen von Motoren auf dem Prüfstand

BOSMAL/I-7-46/03

Elektromotoren 

(mit einer Höchstleistung von 500 kW)

Messung der Nutzleistung und der maximalen Leistung nach 30 Minuten auf einem Motorprüfstand

Regelung Nr. 85 UN ECE Serie 00

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Dämpfungssysteme für Motorenfahrzeuge der Klasse M1 und N1 als Ersatzteile

Gegendruckmessung des Dämpfungssystems

Regelung Nr. 59 UN ECE Serie 02

Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren, darunter Hybridfahrzeuge

Emission der gasförmigen Verunreinigungen und der Feststoffe in den Abgasen für Temperaturen der Umgebung von 14°C bis 30°C (Test vom Typ I)

Konzentration: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, PM, PN:

Bereich:

- CO: (0 -12) %;

- CO2: (0 - 20) %

Nach dem NDIR-Verfahren

- NO2, NOx: (0 - 1) %

Nach dem CLD Verfahren;

- THC: (0 - 5) %

FID-Verfahren;

- CH4: (0 - 0,05) %

GC-FID –chromatografisches Verfahren;

- CH4: (0 - 2,5) %

FID-Verfahren;

- O2: (0 - 22) %,

PMD-Verfahren

- PM –gravimetrisches Verfahren;

- PN - Laserverfahren.

Emission: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, NMHC, PM, PN (nach Berechnungen)

Regelung Nr. 83 UN ECE Serie 07

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur
Verordnung (EU) Nr. 459/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Richtlinie 70/220/EWG mit Änderungen bis zur Richtlinie 2003/76/EG

Global Technical Regulations (GTR) UNO Nr. 15

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Emission der gasförmigen Verunreinigungen unter realen Fahrbedingungen

Konzentrationsmessung mit mobilen Analysegeräten PEMS:

CO – NDIR-Verfahren;

         Bereich (0 - 10) %

CO2 - NDIR-Verfahren;

           Bereich (0 - 20) %

THC – FID-Verfahren;

           Bereich (0 - 10000) ppmC3

NO – CLD und NDUV-Verfahren;

         Bereich (0 - 5000) ppm

NO2 - NDUV-Verfahren;

           Bereich (0 - 2500) ppm

NOx - CLD-Verfahren;

           Bereich (0 - 3000) ppm

PN – Laserverfahren, elektrostatische Methode

Emission: CO, CO2, THC, NO, NO2, NOx, PN

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen biszur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Kohlenstoffmonoxid-Emission im Leerlauf des Motors (Test vom Typ II)

Messung der Emission:

- CO – nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 10) %

- CO2 - nach dem Infrarotverfahren

Bereich: (0 - 20) %

- THC - nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 2) %

- O2 –chemisches Verfahren

Bereich: (0 - 25) %

Regelung Nr. 83 UN ECESerie 07

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 459/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Richtlinie 70/220/EWG mit Änderungen bis zur Richtlinie 2003/76/EG

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren, darunter Hybridfahrzeuge

Emission der Gase aus dem Kurbelkasten des Motors nach dem Verfahren der Unterdruckmessung

(Test vom Typ III)

Bereich: 1 m H2O

- manometrische Methode

Regelung Nr. 83 UN ECESerie 07

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 459/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Richtlinie 70/220/EWG mit Änderungen bis zur Richtlinie 2003/76/EG

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Lebensdauer der Einrichtungen zur Vorbeugung der gasförmigen Verunreinigungen nach dem Verfahren der Emissionsmessung der Emission in Fahrtests vor und nach dem Alterungstest des Wagens (Test vom Typ V)

Emission der gasförmigen Verunreinigungen CO und HC für die Umgebungstemperatur bei minus 7°C (Test vom Typ VI)

Messung der Konzentrationen:

- CO – nach dem NDIR-Verfahren;

Bereich: (0 - 12) %

- THC – nach dem FID-Verfahren;

Bereich: (0 - 5) %

Messung der Emission nach Berechnungen

Funktion der Borddiagnostik(OBD)

Lastkraftwagen der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren, darunter Hybridfahrzeuge

Emission der gasförmigen Verunreinigungen in den realen Fahrbedingungen

Konzentrationsmessung mit mobilen Analysegeräten PEMS:

CO – NDIR-Verfahren;

         Bereich (0 - 10) %

CO2 - NDIR-Verfahren;

           Bereich (0 - 20) %

THC – FID-Verfahren;

           Bereich (0 - 10000) ppmC3

NO – CLD und NDUV-Verfahren;

         Bereich (0 - 5000) ppm

NO2 - NDUV-Verfahren;

           Bereich (0 - 2500) ppm

NOx - CLD-Verfahren;

           Bereich (0 - 3000) ppm

Emission: CO, CO2, THC, NO, NO2, NOx

Verordnung (EG) Nr. 595/2009 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 133/2014

Verordnung (EU) Nr. 582/2011 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2017/2400und Verordnung (EU) Nr. 2018/932

Verordnung (EU) Nr. 2017/2400 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2019/318

Mobile Maschinen mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren, die für den Straßenverkehr nicht zugelassen sind

Verordnung (EU) Nr. 2016/1628 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2017/654, Verordnung (EU) Nr. 2017/655 und Verordnung (EU) Nr. 2018/987

Verordnung (EU) Nr. 2018/985

Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren darunter auch Hybridantriebe und Elektromotoren

Kraftstoffverbrauch nach der Methode der Kohlenstoffbilanz

Regelung Nr. 101 UN ECE Serie 01

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 459/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Richtlinie 80/1268/EWG mit Änderungen bis zur Richtlinie 2004/3/EG

Global Technical Regulations (GTR) UNO Nr. 15

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

 
 
 
Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren

Referenzdokumente

Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren darunter auch Hybridantriebe und Elektromotoren

Stromverbrauch nach der Methode der Energiebilanz

Reichweite des Fahrzeugs bei der Stromversorgung

Stromstärke: Bereich (0 - 500) A

Spannung: Bereich (0 - 1500) V

Regelung Nr. 101 UN ECE Serie 01

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Fahrzeuge mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren

Emission der gasförmigen Verunreinigungen

im Leerlauf und im erhöhten Leerlauf des Motors nach dem Verfahren der direkten Konzentrationsmessung

in unverdünnten Abgasen

Messung der Konzentrationen:

- CO - nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 10) %

- CO2 - nach dem Infrarotverfahren

Bereich: (0 - 20) %

- THC - nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 2) %

- O2 –chemisches Verfahren

Bereich: (0 - 25) % 

Verordnung MI vom 31.12.2002 (D.U. [Gesetzblatt] Nr. 32, Pos. 262  2003) § 9.1 Ziff.2 und 3, Anlage 2, mit Änderungen bis zur Verordnung des MT vom 09.01.2013, Pos.30

Richtlinie 2009/40/EG mit Änderungen aus der Richtlinie 2010/48/EU

Regelung Nr. 24 UN ECE Serie 03

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 459/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU)

Nr. 2018/1832

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Abgastrübung

Bereich: (0 - 60) %

Lichtabsorptionsverfahren

Katalysatoren bestimmt für Ersatzteile für Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren

Wirkungsgrad nach dem Verfahren der vergleichenden Emissionsmessung der gasförmigen Verunreinigungen und der Partikel

Regelung Nr. 103 UN ECE Serie 00

Verordnung (EG) Nr. 715/2007 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 59/2012

Verordnung (EG) Nr. 692/2008 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) 2018/1832

Verordnung (EU) Nr. 2017/1151 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) Nr. 2018/1832

Fahrzeuge der Klasse M und N ausgestattet mit zusätzlichen LPG- und CNG-Versorgungssystemen 

Emission der gasförmigen Verunreinigungen

Konzentration: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4.

Bereich:

- CO: (0 - 12) %;

- CO2: (0 - 20) %

Nach dem NDIR-Verfahren

- NO2, NOx: (0 - 1) %

Nach dem CLD-Verfahren;

- THC: (0 - 5) %

Nach dem FID-Verfahren;

- CH4: (0 - 0,05) %

GC-FID – chromatographisches Verfahren;

- CH4: (0 - 2,5) %

FID -Verfahren;

- O2: (0 - 22) %,

PMD –Verfahren

Emission: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, NMHC (nach Berechnungen)

Regelung Nr.115 UN ECE Serie 00 

Kraftstoffverbrauch nach der Methode der Kohlenstoffbilanz

Höchstleistung an Fahrzeugrädern

Tensometrisches Verfahren

Bereich: (0 - 258) kW

Funktion der Borddiagnostik (OBD)

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Fahrzeuge der Klasse M und N mit Fremd- und Selbstzündungsmotoren

Emission der gasförmigen Verunreinigungen und der Partikel in Abgasen - JC08 Tests

Konzentration: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, PM, PN:

Bereich:

- CO: (0 - 12) %;

- CO2: (0 - 20) %

Nach dem NDIR-Verfahren

- NO2, NOx: (0 - 1) %

Nach dem CLD-Verfahren;

- THC: (0 - 5) %

FID -Verfahren;

- CH4: (0 - 0,05) %

GC-FID – chromatographisches Verfahren;

- CH4: (0 - 2,5) %

FID -Verfahren;

- O2: (0 – 22) %,

PMD -Verfahren

- PM –gravimetrisches Verfahren;

- PN - Laserverfahren.

Emission: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, NMHC, PM, PN (nach Berechnungen)

TRIAS 31-J042(2)-02

TRIAS 31-J042(3)-02

Attachment 42 -Technical Stand.

Emission CO, HC, CO2 im Leerlauf des Motors

Unterdruckmessung im Kurbelkasten des Motors

Kraftstoffverbrauch - JC08 Tests

TRIAS 99-006-01

Zweirad- bzw. Dreiradfahrzeuge und Vierradfahrzeuge, darunter Hybrid- und Elektrofahrzeuge 

Emission der gasförmigen Verunreinigungen und der Partikel in Abgasen

(Prüfung vom Typ I)

Konzentration: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, PM, PN:

Bereich:

- CO: (0 - 12) %;

- CO2: (0 - 20) %

Nach dem NDIR -Verfahren

- NO2, NOx: (0 - 1) %

Nach dem CLD -Verfahren;

- THC: (0 - 5) %

FID -Verfahren;

- CH4: (0 - 0,05) %

GC-FID – chromatographisches Verfahren;

- CH4: (0 - 2,5) %

FID -Verfahren;

- O2: (0 - 22) %,

PMD -Verfahren

- PM – gravimetrisches Verfahren;

- PN - Laserverfahren.

Emission: CO, CO2, NO2, NOx, THC, CH4, NMHC, PM (nach Berechnungen)

Verordnung (EU) Nr. 168/2013

Verordnung (EU) Nr. 134/2014 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) 2018/295

Global Technical Regulations (GTR) UNO Nr. 2

 
 
 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Zweirad- bzw. Dreiradfahrzeuge und Vierradfahrzeuge, darunter Hybrid- und Elektrofahrzeuge 

Kohlenstoffmonoxid-Emission im Leerlauf des Motors (Test vom Typ II)

Emissionsmessung:

- CO – nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 10) %

- CO2 - nach dem Infrarotverfahren

Bereich: (0 - 20) %

- THC – nach dem Infrarotverfahren;

Bereich: (0 - 2) %

- O2 –chemisches Verfahren

Bereich: (0 - 25) %

Verordnung (EU) Nr. 168/2013

Verordnung (EU) Nr. 134/2014 mit Änderungen bis zur Verordnung (EU) 2018/295

Global Technical Regulations (GTR) UNO Nr. 2

Emission der Gase aus dem Kurbelkasten des Motors nach dem Verfahren der Unterdruckmessung
(Test vom Typ III)

Bereich: 1 m H2O

- manometrische Methode

CO2 Emission, Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und Reichweite bei der Stromversorgung nach der Methode der Kohlenstoff- und Energiebilanz

Test vom Typ VII

Höchstleistung an Fahrzeugrädern

Tensometrisches Verfahren

Bereich: (0 - 258) kW

 
 
 

Zakład Badań Wymienników Ciepła (BW)

[Abteilung für Wärmetauscher]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Wärmetauscher in Autos und andere Elemente der Wärmeaustauschsysteme

Beständigkeit gegen die Temperaturänderung des Arbeitsmediums

BOSMAL/I-7-53/02

Beständigkeit gegen den variablen Druck des Arbeotsmediums

BOSMAL/I-7-54/02

 
 
 
 

Zakład Badań Elektrotechniki i Elektroniki Samochodowej (BE)

[Prüflabor für elektrische und elektronische Einrichtungen]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Elemente/Baugruppen der elektrischen und der elektronischen Ausstattung

Spannung (100 x 10-6 V bis 1000 V)

BOSMAL/I-7-10/05

Strom (200 x 10-6 A bis 300 A)

BOSMAL/I-7-37/05

Resistanz

(50 x 10-6 W bis 100 x 1012 W)

ISO 6722-1:2011

ISO 6722-1:2011/Cor.1:2012

PN-EN 60851-5:2008

Kapazität (1 pF - 100 mF)

BOSMAL/I-7-39/04

Induktivität (100 mH - 100 H)

BOSMAL/I-7-39/04

Teile/Baugruppen der Maschinen und Anlagen

Beständigkeit gegen umweltbezogene Gefährdungen:

A Prüfung - Kälte (bis -40 ±2°C)

PN-EN 60068-2-1:2009

B Prüfung – trockene Hitze (bis 300 ±2°C)

PN-EN 60068-2-2:2009

Cab Prüfung - feuchte, konstante Hitze

(30 ±2°C; 93 ±3%), (30 ±2°C; 85 ±3%)

(40 ±2°C; 93 ±3%), (40 ±2°C; 85 ±3%)

PN-EN 60068-2-78:2013-11

Db Prüfung - feuchte, zyklische Hitze

(12 h+12 h)

PN-EN 60068-2-30:2008

Na Prüfung - Temperaturänderungen

(von -40 ±2°C bis 150 ±2°C)

PN-EN 60068-2-14:2009

Na Prüfung - Temperaturänderungen

(von -40 ± 2°C bis 130 ± 2°C

Gradient ≤ 10°C/min)

PN-EN 60068-2-14:2009

Z/AD Prüfung - Komplexe, zyklische Prüfung Temperatur/Feuchtigkeit

PN-EN 60068-2-38:2010

Fc Prüfung - sinsusförmige Vibrationen

bis 100 g (peak)

PN-EN 60068-2-6:2008

Ea Prüfung – Schläge  Bereich: bis 150 g (peak)

PN-EN 60068-2-27:2009

Fh Prüfung – Zufällige Breitbandvibrationen (random)   Bereich: bis 70 g (RMS)

PN-EN 60068-2-64:2008

Schutzart gegen das Eindringen von Wasser (Prüfung für die zweite charakteristische Ziffer 1, 2, 3 und 4, 4K, 5, 6, 6K, 7, 8, 9, 9K)

Rb 1.1 - Prüfung nach dem Verfahren mit dem oszillierenden Rohr (maximal Fluss 40 L/min)

Rb 2 - Prüfung, Rb 3 – Prüfung und Rc 1 - Prüfung

PN-EN 60529:2003 Ziff. 14.2.1; 14.2.2; 14.2.3; 14.2.4; 14.2.5; 14.2.6; 14.2.7; 14.2.8

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

PN-EN 60068-2-18:2017-08

ISO 20653:2013

Schutzart gegen das Eindringen von Staub (Prüfungen mit Feinstaub bezogen auf die erste charakteristische Ziffer 5, 5K und 6, 6K) in der Feinstaub-Kammer mit der vertikalen Feinstaubzirkulation

PN-EN 60529:2003  Ziff. 13.4

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

ISO 20653:2013

Festigkeit gegen feste Fremdkörper (Prüfungen betreffend die erste charakteristische Ziffer 1, 2, 3, 4 und die zusätzlichen Buchstaben A, B, C, D)

PN-EN 60529:2003

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

ISO 20653:2013

Schutz gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen (Prüfungen betreffend die erste charakteristische Ziffer 1, 2, 3, 4 und die zusätzlichen Buchstaben A, B, C, D)

PN-EN 60529:2003

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

ISO 20653:2013

Thermische Schocks mit kaltem Wasser (splash water test)

ISO 16750-4:2010

 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Leuchtende Einrichtungen versorgt mit der Gleich- oder Wechselspannung

Lichtstärke nach der goniophotometrischen

Methode mit einem beweglichen Objekt von 0,1 cd bis 5 x 106 cd

BOSMAL/I-7-84/02

PN-EN 13032-1+A1:2012

PN-EN 13032-4:2015-09

CIE 70:1987

IES LM 79-08:2008

PN-EN 12966:2015-03

PN-EN 12966+A1:2019-02

Spektrale und kolorimetrische Eigenschaften (spektrale Verteilung, Lichtfarbe, Farbtemperatur)

CIE 13.3:1995

CIE 15:2004

CIE 15:2018

CIE 63:1984

IES LM 79-08:2008

PN-EN 13032-4:2015-09

PN-EN 12966:2015-03

PN-EN 12966+A1:2019-02

Leuchtdichte

(1 x 10-8 do 3 x 105) cd/m2

PN-E-04040-04:1983

PN-EN 13032-1+A1:2012

PN-EN 13032-4:2015-09

SAE J 1757-1:2015-05

PN-EN 12966:2015-03

PN-EN 12966+A1:2019-02

PN-EN 12966-1:2009

PN-EN ISO 9241-305:2009

Lichtstrahl

CIE 84:1989

PN-EN 13032-1+A1:2012

PN-EN 13032-4:2015-09

IES LM 79-08:2008

Einrichtungen für die Straßenverkehrssteuerung

Verkehrsampeln

Gleichmäßigkeit der Leuchtdichte

PN-EN 12368:2015-07  Ziff. 8.3

Arbeitsplätze, Verkehrsflächen

Beleuchtungsstärke

(1 x 10-3 do 3 x 105) lx

PN-E-04040-03:1983

PN-EN 12464-1:2012

PN-EN 12464-2:2014-05

Elemente/Baugruppen der elektrischen und der elektronischen Ausstattung in Autos

Betriebsspannung

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.2

Spannungsabfälle

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.3

Beständigkeit gegen die erhöhte Versorgungsspannung

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.4

Kurzschlussfestigkeit

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.5

Beständigkeit gegen die Änderung der Polarität der Versorgungsquelle

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.6

Lebensdauer

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.12

Isolationswiderstand

ISO 16750-2:2012  Ziff. 4.12

Durchschlagfestigkeit

ISO 16750-2:2012  Ziff. 4.11

Beständigkeit gegen feuchte, zyklische Hitze

PN-EN 60068-2-78:2013-11

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.9

Beständigkeit gegen Temperaturwirkung

PN-EN 60068-2-2:2009

PN-EN 60068-2-1:2009

Beständigkeit

gegen zyklische Temperaturänderungen

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.8

Schwingungsfestigkeit

PN-EN 60068-2-6:2008

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.10

Schutzart gegen das Eindringen von Staub / Wasser

PN-S-76020:1997  Ziff. 3.3.13

PN-EN 60529:2003  Ziff. 13.4; 14.2.3; 14.2.4

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Verbindungsstücke in Autos

Spannungsabfälle

BOSMAL/I-7-67/02

Durchschlagfestigkeit der Isolation

Isolationswiderstand

Lebensdauer

Ersetzbarkeit von Teilen

Beständigkeit gegen Temperaturwirkung

PN-EN 60068-2-2:2009

PN-EN 60068-2-1:2009

Beständigkeit gegen zyklische Temperaturänderungen

PN-EN 60068-2-14:2009

Beständigkeit gegen Feuchtigkeit

PN-EN 60068-2-78:2013-11

Schwingungsfestigkeit

PN-EN 60068-2-6:2008

Schutzart gegen das Eindringen von Staub / Wasser

PN-EN 60529:2003  Ziff. 13.4; 14.2.3; 14.2.4

PN-EN 60529:2003/A2:2014-07

Elektronische Unterbrecher für Fahrtrichtungsanzeiger und Warnblinkleuchten

Startzeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.5

Frequenz und Tastgrad

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.6

Spannungsabfälle

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.8

Durchschlagsfestigkeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.9

Überlastfestigkeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.11

Schwingungsfestigkeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.12.2

Schlagfestigkeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.13

Wärme- und Kältebeständigkeit

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.14

Funktion bei extremen Temperaturen

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.15

Lebensdauer

PN-ISO 4082:1999  Ziff. 5.16

Kabelbäume und Leitungen in Niederspannungsanlagen in Autos

Isolationswiderstand

Durchschlagfestigkeit

Spannungsabfälle

Beständigkeit gegen zyklische Temperaturänderungen

Zusammenpressung-Test

Richtigkeit der Ausführung

Dichtheitsprüfung (bubble test)

Beständigkeit gegen hohe Temperatur

Biegsamkeit der Leitung bei Kälte

Biegsamkeit der Leitung nach der beschleunigten Alterung

Beständigkeit gegen statische Immersion

Regenbeständigkeit

Isolationsschrumpf

Schlagzähigkeit bei Kälte

Wirkwiderstand

BOSMAL/I-7-69/03

ISO 6722-1:2011

ISO 6722-1:2011/Cor.1:2012

PN-EN 60068-2-14:2009

IEC 60227-2:1997+A1:2003  Ziff. 2.1 

Verbindungen der elektrischen Anlage

Resistanz (Spannungsabfall)

Wasserfestigkeit

Beständigkeit gegen den Temperatur-Feuchte-Zyklus

Isolationswiderstand

Durchschlagfestigkeit

Codierung und Polarisation der Verbindung

Stromprüfungen

Alterungsbeständigkeit

Sturzresistenz

Beständigkeit gegen Feinstaub

Beständig gegen plötzliche Temperaturänderungen (thermische Schocks)

Temperatursteigerung

PN-EN ISO 8092-2:2008

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Verbindungen der elektrischen Anlage

Resistanz der Verklemmungen

(50 x 10-6 W bis 1 W)

PN-EN 60512-2-1:2006

PN-EN 60512-2-2:2006

PN-EN 60352-2:2006

PN-EN 60352-2:2006/A1:2013-10

Steckverbinder für elektronische Einrichtungen

Kontaktwiderstand – Millivoltmethode

PN-EN 60512-2-1:2006

Kontaktwiderstand – Strommethode

PN-EN 60512-2-2:2006

Isolationswiderstand

PN-EN 60512-3-1:2005

Spannungsprüfung

PN-EN 60512-4-1:2006

Spannunsprüfung an quergeklemmten Haltern

PN-EN 60512-4-3:2006

Temperatursteigerung

PN-EN 60512-5-1:2006

Reduzierung der Strombelastbarkeit in der Temperaturfunktion

PN-EN 60512-5-2:2005

Zyklische Strombelastung

PN-EN 60512-9-5:2010

Klimafolge

PN-EN 60512-11-1:2002
PN-IEC 68-2-61:1994

PN-IEC 68-2-61:1994/Ap1:1999

Elektrische und elektronische Einrichtungen eingebaut in Fahrzeugen der Klasse L, M, N und O, mit Gleichspannung12V und 24V

Messung der emittierten Störungen

ISO 7637-2:2011

Regelung Nr. 10 UN ECESerie 05 Anhang 10

Beständigkeit gegen Übergangsvorgänge in Versorgungsleitungen:

Impulse 1, 2a, 2b, 3a, 3b, 4, 5a, 5b

ISO 7637-2:2011

ISO 16750-2:2012

Regelung Nr. 10 UN ECESerie 05 Anhang 10

Elektrische und elektronische Einrichtungen

Schutz gegen elektrostatische Entladungen

(ESD)

PN-EN 61000-4-2:2011

ISO 10605:2008

Rückspiegel für Fahrzeuge der Klasse L, M und N

(Gesamter) Reflexionskoeffizient der Spiegelfläche

Regelung Nr. 46 UN ECESerie 04 Ziff. 6.1.2.2

Verbundsicherheitsglasin Fahrzeugen der Klasse L, M, N, O und T

Lichtdurchlässigkeit

Optische Verformungen

Doppelbild

Richtlinie 92/22/EWGAnhang IIA

mit Änderungenbis zur Richtlinie 2001/92/EG Anhang IIB

Richtlinie 2009/144/EGAnhang IIIC geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECESerie 01 Anhang 3 Ziff. 9.1; 9.2; 9.3; 9.4

ISO 3538:1997 Ziff. 5.1; 5.2; 5.3

Verbundsicherheitsglas in Fahrzeugen der Klasse L, M, N, O und T

Schlagfestigkeit

Richtlinie 92/22/EWGAnhang IIA

mit Änderungenbis zur Richtlinie 2001/92/EG Anhang IIB

Richtlinie 2009/144/EGAnhang IIIC geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECESerie 01 Anhang 3 Ziff. 2.1; 2.2

ISO 3537:2015 Ziff. 6; 7

Beständigkeit gegen:

- hohe Temperatur

- Feuchtigkeit

Richtlinie 92/22/EWG Anhang IIA

mit Änderungenbis zur Richtlinie 2001/92/EGAnhang IIB

Richtlinie 2009/144/EGAnhang IIIC (30.11.2009) geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECESerie 01 Anhang 3 Ziff. 5; 7

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Gehärtete Glasscheiben in Fahrzeugen der Klasse L, M, N, O und T

Lichtdurchlässigkeit

Optische Verformung

Doppelbild

Richtlinie 92/22/EWG Anhang IIA

mit Änderungen bis zur Richtlinie 2001/92/EG Anhang IIB

Richtlinie 2009/144/EG Anhang IIIC geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECE Serie 01

Anhang 3  Ziff. 9.1; 9.2; 9.3; 9.4

ISO 3538:1997  Ziff. 5.1; 5.2; 5.3

Schlagfestigkeit

Richtlinie 92/22/EWG Anhang IIA

mit Änderungen bis zur Richtlinie 2001/92/WE Anhang IIB

Richtlinie 2009/144/EG Anhang IIIC geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECE Serie 01 Anhang 3  Ziff. 2.1; 2.2

ISO 3537:2015  Ziff. 6; 7

Gehärtete Glasscheiben in Fahrzeugen der Klasse L, M, N, O und T

Rissbildung (Zersplitterung)

Richtlinie 92/22/EWG Anhang IIA

mit Änderungenbis zur Richtlinie 2001/92/EG Anhang IIB

Richtlinie 2009/144/EGAnhang IIIC geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Regelung Nr. 43 UN ECESerie 01 Anhang 3 Ziff. 1

ISO 3537:2015 Ziff. 9

Beheizbare Heckscheiben

Leistung der Heizung

BOSMAL/I-7-85/02

Kontinuität der Schaltung

Temperatursteigerung

Entfrostung

Beständigkeit gegen den Wärmestoß

Lebensdauer der Schaltung

Abriebfestigkeit

Warndreicke für Autos

Farbe des Auflichts

Reflexionsgrad

Koeffizient der Leuchtdichte

Regelung Nr. 27 UN ECESerie 04

Reflektierende Einrichtungen in Fahrzeugen der Klasse L, M, N, O und T

Farbe des Auflichts

Regelung Nr. 3 UN ECESerie 02 

Richtlinie 76/757/EWG Anhang VII mit Änderungenbis zur Richtlinie 2006/96/EGAnhang II

Reflexionsgrad

Regelung Nr. 3 UN ECESerie 02 

Richtlinie 76/757/EWG Anhang VII mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EGAnhang II

Vertikale Verkehrszeichen

Farbe des Auflichts

WT-ITS/19/94-PLE Ausgabe 6 (04.06.2004) Ziff. 5.6.4,

PN-EN 12899-1:2010 Ziff. 4.1.1.3

Reflexionsgrad

WT-ITS/19/94-PLE Ausgabe 6 (04.06.2004) Ziff. 5.6.5

PN-EN 12899-1:2010 Ziff. 4.1.1.4

Warntafeln für langsam fahrende Fahrzeuge der Klasse M, N, O und T sowie selbstfahrende Maschinen

Farbe des Auflichts

PN-S-73102:1994 Ziff. 4.6.3

Regelung Nr. 69 UN ECESerie 01 Anhang 6

Reflexionsgrad

PN-S-73102:1994 Ziff. 4.6.4

Regelung Nr. 69 UN ECESerie 01 Anhang 7

Warntafeln für schwere und lange Fahrzeuge

Farbe des Auflichts

Regelung Nr. 70 UN ECESerie 01

Reflexionsgrad

Regelung Nr. 70 UN ECESerie 01  

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Fahrtrichtungsanzeiger für Fahrzeuge der Klasse M, N, O und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Regelung Nr. 6 UN ECE  Serie 01 
Ziff. 6; 8

Richtlinie 76/759/EWG Anhang 0  Ziff. 6; 8 mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EG  Anhang II

Positionslichter vorne und hinten für Fahrzeuge der Klasse M, N, O und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Regelung Nr. 7 UN ECE  Serie 02  Ziff. 6; 8

Richtlinie 76/758/EWG Anhang 0  Ziff. 6;
mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EG  Anhang II

Bremslichter für Fahrzeuge der Klasse M, N, O und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Regelung Nr. 7 UN ECE  Serie 02  Ziff. 6; 8

Richtlinie 76/758/EWG Anhang 0
Ziff. 6; 8  mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EG  Anhang II

Nebelschlussleuchten für Fahrzeuge der Klasse L3, L4, L5, L7, M, N, O und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Regelung Nr. 38 UN ECE  Serie 00

Richtlinie 77/538/EWG  Anhang 0
Ziff. 3; 6  mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EG  Anhang II

Rückfahrlichter für Fahrzeuge der Klasse M, N, O und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Regelung Nr. 23 UN ECE  Serie 00
Ziff. 6; 8
Richtlinie 77/539/EWG  Anhang 0
Ziff. 6; 8  mit Änderungen bis zur Richtlinie 2006/96/EG  Anhang II

Lichtsignaleinrichtungen für Fahrzeuge der Klasse L

Lichtfarbe

Lichtstärke

Leuchtdichte

Regelung Nr. 50 UN ECE Serie 00

BOSMAL/I-7-84/02

CIE 15:2004

CIE 15:2018

Scheinwerfer für Fahrzeuge der Klasse L, M, N und T

Lichtfarbe

Lichtstärke

Beleuchtungsstärke

Regelung Nr. 1 UN ECE  Serie 02

Regelung Nr. 5 UN ECE  Serie 03

Regelung Nr. 8 UN ECE  Serie 05

Regelung Nr. 19 UN ECE  Serie 04

Regelung Nr. 20 UN ECE  Serie 03

Regelung Nr. 31 UN ECE  Serie 03

Regelung Nr. 56 UN ECE  Serie 01

Regelung Nr. 57 UN ECE  Serie 02

Regelung Nr. 72 UN ECE  Serie 01

Regelung Nr. 82 UN ECE  Serie 01

Regelung Nr. 98 UN ECE  Serie 01

Regelung Nr. 112 UN ECE  Serie 01

Regelung Nr. 113 UN ECE  Serie 02

Regelung Nr. 123 UN ECE  Serie 01

BOSMAL/I-7-84/02

CIE 15:2004

CIE 15:2018

Sonderwarnleuchten

Warn- und Sicherheitsleuchten

Hindernisbefeuerung

Lichtstärke / effektive Lichtstärke

Blitzfrequenz

Lichtfarbe

Regelung Nr. 65 UN ECE  Serie 00

PN-EN 12352:2010

ICAO 9157 PART 4 „Aerodrome Design Manual“ Ausgabe 4 - 2004

BOSMAL/I-7-84/02

CIE 15:2004

CIE 15:2018

 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Feste Isolierstoffe

Flächenwiderstand

Durchgangswiderstand

Widerstand gegenüber dem Erdungselement

Widerstand zwischen Punkten,

(im Bereich bis 100 TW)

Elektrische Durchschlagfestigkeit 

(Spannung bis 35 kV, Strom bis 1 A)

BOSMAL/I-7-65/02

PN-EN 61340-2-3:2002

PN-EN 62631-1:2011

PN-EN 62631-3-1:2016-10

PN-EN 62631-3-2:2016-04

PN-EN 62631-3-3:2016-08

PN-EN 60243-1:2013-12

Glasscheiben für Fahrzeuge der Klasse L, M, N, O und T,
Glas, (durchsichtige) Kunststoffe

Einnebeln (haze) nach dem spektrofotometrischen Verfahren

ISO 3537:2015

ASTM D1003:2013

BOSMAL/I-7-72/02

Regelung Nr. 43 UN ECESerie 01 Anhang 3 Ziff. 4

ANSI/SAE Z26.1:1996

Produkte aus Kunststoffen, Glas, Textilstoffen, Vliesstoffen, Schaumstoffen, Gummis, Beschichtungen (darunter Anstriche)

Farbe der lichtreflektierenden und lichtdurchlässigen Materialien

BOSMAL/I-7-66/02

PN-EN ISO 105-A05:2000

PN-EN ISO 105-J01:2002

PN-EN ISO 105-J03:2009

PN-ISO 7724-1:2003

PN-ISO 7724-2:2003

PN-ISO 7724-3:2003

CIE 15:2004

CIE 15:2018

DIN 53236:2018-02

SAE J1545:2014-10

PN-EN ISO 11664-1:2011

PN-EN ISO 11664-2:2011

PN-EN ISO 11664-3:2013-08

PN-EN ISO 11664-4:2011

PN-EN ISO 11664-5:2016-10

PN-EN ISO 11664-6:2016-09

Leitplanken und reflektierendeEinrichtungen

Farbe

PN-EN 12899-3:2010

Leuchtdichtekoeffizient

Reflexionsgrad

Warnkleidung und gut sichtbares Zubehör

Farbe

PN-EN ISO 20471:2013-07

PN-EN 1150:2001

PN-EN 13356:2004

Flächendichte des Reflexionsgrades

Materialien und reflektierende Einrichtungen

Reflexionsgrad

Flächendichte des Reflexionsgrades

CIE 54.2:2001

Kennzeichenbeleuchtung für Fahrzeuge der Klassen M, N, O ,T

Leuchtdichte

Beleuchtungswinkel

Farbe

Regelung Nr. 4 UN ECE  Serie 00

Standlicht für Fahrzeuge der Klassen

M, N, T

Lichtstärke

Farbe

Regelung Nr. 77 UN ECE  Serie 00

Tagfahrleuchten für Fahrzeuge der Klassen L, M, N, T

Lichtstärke

Farbe

Regelung Nr. 87 UN ECE  Serie 00

Seitliche Umrissleuchten für Fahrzeuge der Klassen L, M, N, O, T

Lichtstärke

Farbe

Regelung Nr. 91 UN ECE  Serie 00

Rückstrahler für Fahrzeuge der Klassen

M, N, O

Reflexionsgrad

Farbe

Regelung Nr. 104 UN ECE  Serie 00

Kurvenlicht für Fahrzeuge der Klassen  

M, N, T

Lichtstärke

Farbe

Regelung Nr. 119 UN ECE  Serie 01

 
 
 

Zakład Badań Drogowych (BD)

[Abteilung für Straßenprüfungen]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Fahrzeuge der Klasse M1

Nutzvolumen des Kofferraums

Messquadern-Verfahren

ISO 3832:2002

Entfrostung und Entfernung des Beschlags an der Frontscheibe

Verordnung der Kommission (EU) Nr. 672/2010 Anhang II Ziff.2

Masse und ihre Bestandteile, die auf Achsen, Seiten und einzelne Räder

Wiegen mittels Radlastwaage

 

Bereich: (150 – 6000) kg je Rad

PN-ISO 2416:1997

Richtlinie 95/48/EG Anlage zum Anhang II

Wirkungsgrad der Heizung nach dem Verfahren der Temperaturmessung an bestimmten Stellen im Auto während der Fahrt

BOSMAL/I-7-62/03

Fahrzeuge der Klasse M1 und N1 

Spureinstellung:

Messbereiche:

- Radspur: ± 3°

- Radsturz: ±5° 

- Neigungswinkel der Achse des Achsschenkels: ±18°

- Nachlaufwinkel: ±18°   

- Unterschied des Einschlagwinkels der Räder: ±20°

- Radversatz bei Vorderrädern: ±2°

BOSMAL/I-7-11/04

Lage des Massenmittelpunktes nach dem Verfahren des horizontalen Wiegens von Autos

und bei einer angehobenen Achse

ISO 10392:2011 ohne p.7

Höchstgeschwindigkeit nach der kontaktlosen Methode auf der geradlinigen oder ovalen Bahn

Bereich: bis 190 km/h

BOSMAL/I-7-83/02

Regelung Nr. 68 UN ECE Serie 00
Ziff. 5.5.1; 5.5.3; 5.5.4

Intensivität der Beschleunigung nach der kontaktlosen Methode auf der geradlinigen Bahn

Bereich: bis 190 km/h

BOSMAL/I-7-83/02

Fehler der Tachometeranzeige durch den Vergleich mit Werten, die nach der kontaktlosen Methode gemessen sind 

BOSMAL/I-7-59/03

 

Fehler der Tachometeranzeige durch den Vergleich mit Werten, die nach der kontaktlosen Methode gemessen sind 

Regelung Nr. 39 UN ECE Serie 01

Ziff. 5.3

Charakteristik des Kraftstoffverbrauchs nach der volumetrische Methode im Fahrversuch
Bereich: 60 l/h

BOSMAL/I-7-58/02

Kontrollmessung des Kraftstoffverbrauchs bei konstanten Fahrgeschwindigkeiten nach der volumetrische Methode im Fahrversuch
Bereich: 60 l/h

Regelung Nr. 84 UN ECE Serie 00
Anhang 4 Ziff. 3.3.1

Motorölverbrauch beim Betrieb während einer Straßenfahrt nach der Wiegemethode

BOSMAL/I-7-13/07

 
 
 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Fahrzeuge der Klasse M1 und N1

Verschleißbarkeit der Reifenlauffläche beim beaufsichtigten Betrieb während einer Straßenfahrt

BOSMAL/I-7-92/02

 

Wende – und Spurkreisdurchmesser
Verfahren zur Markierung des Kreises mit einer Flüssigkeit beim sich bewegenden Wagen  

BOSMAL/I-7-60/02

 

Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Funktionalität in laufleistungsbezogenen Prüfungen beim Betrieb auf unterschiedlichen Straßenarten

BOSMAL/I-7-61/03

Fahrzeuge der Klasse M1 und N1 mit hydraulischen Bremsen

Wirkungsgrad der Bremssysteme durch die Messung der Strecke und der Geschwindigkeit nach der kontaktlosen Methode

Regelung Nr. 13 UN ECE Serie 11
Anhang 4 (ohne Anhang 13)

Regelung Nr. 13H UN ECE Serie 01 Anhang 3 (ohne Anhang 6)

Regelung Nr. 90 UN ECE Serie 02 Anhang 3 (ausgeschlossen Ziff. 2.2) und Anhang 11 (ausgeschlossen Ziff. 3 und 4)

Richtlinie 98/12/EG Anhang II

Fahrzeuge der Klasse M1, N1 und N2

Betriebsbedingter Kraftstoffverbrauch nach der volumetrischen Methode im Fahrversuch
Bereich: 60 l/h

BOSMAL/I-7-12/04

Teile, Baugruppen und Systeme für Autos

Montierbarkeit in den Bedingungen einer Werkstatt

BOSMAL/I-7-14/03

 

Fahrzeuge der Klasse M2, M3

Kraftstoffverbrauvolumetrischen Methode im SORT-Fahrzyklus

Bereich: 60 l/h

UITP Project SORT Standardised On-Road Test Cycles

New Edition UITP 2014

D/2014/0105/1

Fahrzeuge der Klasse M1, N1 und T

Wirksamkeit des Anlassens von einen Verbrennungsmotor in unterschiedlichen Temperaturbedingungen

Bereich von -40°C bis +50°C

BOSMAL/I-7-73/01

Fahrzeuge der Klasse T

Höchste Bauartgeschwindigkeit

Richtlinie 2009/60/EG geändert durch Richtlinie 2010/62/EU

Überprüfen des Geschwindigkeitsreglers in Hinsicht auf die höchste Bauartgeschwindigkeit

Richtlinie 2009/144/EG geändert durch Richtlinie 2010/52/EU und Richtlinie 2010/62/EU

Wirksamkeit der Bremssysteme durch die Messung der Strecke, der Verzögerung und der Geschwindigkeit nach der kontaktlosen Methode 

Richtlinie 76/432/EWG Anhang II
mit Änderungen bis zur Richtlinie 97/54/EG

Mechanische Kupplungsteile für Fahrzeugkombinationen

Einbau und Lage am Fahrzeug

Regelung Nr. 55 UN ECE

Serie 01, Anhang 7

Fahrzeuge der Klasse N

Größe der herausragenden Elemente eines Autos nach der Methode der Schablonen und der Sondereinrichtungen

Regelung Nr. 61 UN ECE Serie 00

Fahrzeuge der Klasse M, N, O

Reifenmontage

Verordnung der Kommission (EU) 458/2011

 
 
 
 
 
 
 
 

Pracownia Metrologii (BP)

[Metrologiesches Labor]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Metall, (steifen) Kunststoffen und Glas

Außen-, Innen-, gemischte und direkte Abmessungen

- bis 5000 mm auf der Ebene

  nach der direkten Vergleichsmethode

(mit einer Genauigkeit von 1 mm),

- bis 3000 mm nach der direkten Koordinatenmethode,

(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
  (mit einer Genauigkeit von 0,001 mm),

- bis 200 mm nach der direkten Vergleichsmethode (mit einer Genauigkeit von 0,001 mm)

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-78/01

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-80/02

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01

Winkelmaße

- Schenkel bis 3000 mm nach der direkten Kontaktmethode (mit einer Genauigkeit von 1’),

- Schenkel bis 300 mm nach der direkten, kontaktlosen Methode (mit einer Genauigkeit von 10’)

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-80/02

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01

Oberflächenrauheit

- Parametersind in der Norm definiert:

  PN-EN ISO 4287:1999 nach der direkten Kontaktmethode

 mit einer Genauigkeit von 0,02 μm

- ebene Flächen

- Zylinderflächen entlang der Symmetrieachse

PN-EN ISO 4288:2011

 

Formabweichungen

a) Geradlinigkeit nach der

    direkten Kontaktmethode

- bis 3000 mm (mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

b) Ebenheit

- maximale Fläche (3000x1200)
    mm nach der direkten Kontaktmethode

c) Rundheit nach der direkten Kontaktmethode

- bis Ø 1200 mm (mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

d) Zylindrizität nach der direkten Kontaktmethode

- bis Ø 1200 mm und L < 3000 mm (mit einer Genauigkeit von 0,005 mm)

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-78/01

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-80/02

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01

 
 
 
 
 

Pracownia Metrologii (BP)

[Metrologiesches Labor]

ul. Sarni Stok 93, 43-300 Bielsko-Biała

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Metall, (steifen) Kunststoffen und Glas

Abweichungen der Lage

a)  Parallelität

- bis 3000 mm nach der direkten Kontaktmethode
(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode (mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

b)  Senkrechte

- bis 3000 mm nach der direkten Kontaktmethode
(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
(mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

c)  Position

- bis 3000 mm nach der direkten Kontaktmethode 
(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
(mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

d)  Konzentrizität

- bis 1200 mm nach der direkten Kontaktmethode 
(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
(mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

e) Koaxialität

- bis 1200 mm nach der direkten Kontaktmethode 
(mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
(mit
einer Genauigkeit von 0,002 mm)

f) Symmetrie

- bis 3000 mm nach der direkten Kontaktmethode (mit einer Genauigkeit von 0,005 mm),

- bis 300 mm nach der direkten kontaktlosen Methode
(mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

Komplexe Abweichungen -

Radialschlag und Axialschlag

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-78/01

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-80/02

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01

Flankendurchmesser des metrischen Außengewindes
M 4
¸ M 32 nach dem Dreidrahtverfahren

(mit einer Genauigkeit von 0,002 mm)

BOSMAL/I-7-36/03

Abmessungen der metrischen Innengewinde
M 4
¸ M 32 –mit Lehrdornen

PN-ISO 1502:1998

 
 
 
 

Prüfgegenstand/Produkt

Art der Tätigkeit/geprüfte Eigenschaften/Verfahren 

Referenzdokumente

Produkte aus Gummi und (elastischen) Kunststoffen mit Beschränkungen, die aus der Elastizität der Objekte folgen

Außen-, Innen-, gemischte und indirekte Abmessungen

- bis 5000 mm auf der Ebene nach der direkten Vergleichsmethode
  (mit einer Genauigkeit von 1 mm)

- bis 3000 mm

 nach der direkten Kontaktmethode 

  (mit einer Genauigkeit von 0,2 mm)

- bis 300 mm

 nach der direkten kontaktlosen Methode (mit einer Genauigkeit von 0,1 mm)

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01

Winkelabmessungen

- Schenkel bis 3000 mm

  nach der indirekten Kontaktmethode

  (mit einer Genauigkeit von 20’)

- Schenkel bis 300 mm

  nach der indirekten kontaktlosen Methode

(mit einer Genauigkeit von 10’)

BOSMAL/I-7-32/05

BOSMAL/I-7-79/01

BOSMAL/I-7-81/02

BOSMAL/I-7-82/01