Tätigkeit des Instituts

Beschreibung der Tätigkeit

Institut für Forschung und Entwicklung von Fahrzeugtechnik BOSMAL GmbH spezialisiert sich auf Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, wie auch auf Produktionsaufgaben, welche durch in- und ausländische Firmen – vor allem aus der Automobilbranche, beauftragt werden.
  • Tätigkeitsbereich des  Instituts: Forschungen, Entwicklung, Ausführung und Dienstleistungen,
  • Gründungsjahr: 1972,
  • Fläche: 83 000 m2,
  • Bebaute Fläche: 24 700 m2,
  • Personal: ca. 400 Mitarbeiter, darunter 17 Personen mit dem Professor- und/oder Doktortitel, wie auch 270 Ingenieure, Magister,
  • Lage: nördlicher Stadtteil, in der Nähe des Knotenpunkts für Verkehrswege 1 und  S1/S52.
Unser Institut hat eine große Erfahrung sowohl im Bereich der Kooperation mit den Endherstellern von Autos, als auch mit den kooperierenden Betrieben, welche Teile und Baugruppen für die Hauptmontage und für den Aftermarket herstellen.
 
Im Laufe seiner über vierzig Jahre dauernden Tätigkeit gewann unser Institut das Vertrauen mehrerer Kunden aus dem In- und Ausland. Der Einsatz unseres erfahrenen und hochqualifizierten Personals lässt Aufgaben im Bereich der Entwicklungs- und Forschungsleistungen „von der Idee bis zur Umsetzung”  durch BOSMAL erfüllen.  Unser Institut reagiert flexibel auf die Marktanforderungen und die Bedürfnisse der Kunden. Zur Verfügung haben wir moderne Prüf- und Messanlagen, die uns Forschungs- sowie Konstruktions- und Berechnungsarbeiten im Bereich des Fahrzeugbaus und ähnlicher Gebiete durchführen lassen. In die neuesten Technologien investieren wir fortlaufend und entwickeln ständig unser Potenzial an Geräten und Möglichkeiten  im Bereich der Forschung sowie der Prüf- und Messaufgaben. 
 
Zur Steigerung der Qualität von angebotenen Dienstleistungen, um Erfahrungen auszutauschen und wissenschaftliche Erkenntnisse nahezubringen, arbeitet BOSMAL mit mehreren bekannten Institutionen und Hochschulen sowohl im Inland als auch im Ausland zusammen. Unser Institut besitzt ein großes wissenschaftliches Werk. BOSMAL ist auch als Veranstalter von International Exhaust Emissions Symposium zuständig. Neben der wissenschaftlichen Forschungsarbeit hat BOSMAL jedes Jahr Studenten der technischen Hochschulen zu Gast, die hier ihr berufliches Praktikum abhalten. Unser Institut führt auch das Programm des dualen Studiums.
 

Befähigungen

  • Gemäß dem Bescheid des Ministers für Wirtschaft, wurde dem  Instytut Badań i Rozwoju Motoryzacji BOSMAL Sp. z o.o. [Institut für Forschungen und Entwicklung der Automobilbranche BOSMAL GmbH] mit Sitz in Bielsko-Biała der Status des Forschungs- und Entwicklungszentrums verliehen.
  • Gemäß dem Bescheid des Ministers für Transport, Bauwesen und Seewirtschaft erlangte das Institut die Befähigungen zur Gesamtfahrzeug-Homologation.

Managementsystem

Die Qualität der Dienstleistungen, welche durch unser Institut erbracht werden, bestätigt das umgesetzte und zertifizierte Integrierte Managementsystem im Bereich der Qualität, des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit (nach PN-EN ISO 9001, PN-EN ISO 14001, PN-N-18001 i OHSAS 18001), das Zertifikat der Akkreditierung des Prüflabors nach PN-EN ISO/IEC 17025 und das System AQAP 2110 zur Bestätigung der Erfüllung von Qualitätsanforderungen NATO in der Planung, in den Entwicklungsarbeiten und in der Produktion.
 

Aufgabe des Instituts

Das grundlegende Ziel unseres Instituts ist die Lieferung von Dienstleistungen und Produkten von solcher Qualität, damit sie stets die Anerkennung der Kunden gewinnen. Unsere Firma richtet sich nach folgenden Qualitätszielen:
  • QUALITÄT: NULL Abweichungen in den Produkten und den Dienstleistungen 
  • TERMINTREUE: NULL Verzug in der Abwicklung 
  • KOSZTY: NULL überflüssige Operationen 
  • PREIS: GUTER EINKAUF – GUTER VERKAUF
     

Umweltpolitik bei BOSMAL

Institut für Forschung und Entwicklung von Fahrzeugtechnik BOSMAL GmbH setzt die Tätigkeit OBR SM BOSMAL – der führenden Forschungs- und Entwicklungseinrichtung im Bereich der Automobilbranche fort. Die Arbeiten des Institus haben einen wesentlichen Einfluss auf die Reduzierung der Umweltgefährdung durch die Automobilbranche. Es legt auch einen besonderen Nachdruck auf die Fragen des Umweltschutzes, die aus seiner eigenen Tätigkeit folgen.
 
Nachstehend der vollständige Text über "Umweltpolitik bei BOSMAL".
 

Zertifikate, Empfehlungen, Preise und Auszeichnungen

Zertifikate

 

Empfehlungen und Akkreditierungen von Kunden

Preise und Auszeichnungen

 

Akkreditiertes Prüflabor

Leitung und Struktur des Instituts

Vorstand

  • Vorsitzender – Dr. Ing. habil. Antoni Świątek
  • Stellvertretender Vorsitzender, Direktor – Dr. Ing. Arkadiusz Stojecki
  • Stellvertretender Vorsitzender, Direktor für Forschungen – Dr. Ing. Piotr Świątek

Aufsichtsrat

  • Prof. Dr. Ing. habil. Jerzy Merkisz – Vorsitzender
  • Dipl. Ing. Tadeusz Kowalski – stellvertretender Vorsitzender
  • Dipl. Ing. Wojciech Trybus – Sekretär
  • Dr. Ing. habil. Kazimierz Maria Romaniszyn – Mitglied
     

Wissenschaftlicher Rat

  • Prof. Dr. Ing. habil. Jerzy Merkisz – Vorsitzender
  • Dr. Ing. Krzysztof Brodzik – stellvertretender Vorsitzender
  • Dr. Ing. Joanna Faber – Sekretär
  • Dr. Ing. habil. Prof. PK Marek Brzeżański – Mitglied
  • Prof. Dr. Ing. habil. Kazimierz Lejda – Mitglied
  • Prof. Dr. Ing. habil. Kazimierz Maria Romaniszyn – Mitglied
  • Prof. Dr. Ing. habil. Andrzej Teodorczyk – Mitglied
  • Prof. Dr. Ing. habil. Krzysztof Wisłocki – Mitglied
  • Dr. Ing. habil. Antoni Świątek – Mitglied
  • Dr. Ing. Piotr Bielaczyc – Mitglied
  • Dr. Ing. Piotr Pajdowski – Mitglied
  • Dr. Ing. Andrzej Suchecki – Mitglied
  • Dr. Ing. Andrzej Szczotka – Mitglied
     

Technische Bibliothek

Die Technische Bibliothek unseres Instituts verfügt über Sammlungen der technischen Fachliteratur. Das Hauptgebiet ist die Automobilbranche.
Wir abonnieren eine Reihe von technischen in- und ausländischen Fachzeitschriften.
 

Normalisierung

Die Maßnahmen im Bereich der Normalisierung, die bei BOSMAL getroffen werden, umfassen die geführten Normalisierungsarbeiten entsprechend dem Bedarf unseres Instituts, wobei die nationale, europäische und internationale Normalisierung, wie auch ECE Regelungen und EU Richtlinien berücksichtigt werden.
 
BOSMAL wurde durch das Polnische Komitee für Normalisierung als Mitglied berufen:
  • im Technischen Komitee Nr. 132 für Verbrennungsmotoren;
  • im Technischen Komitee Nr. 141 für Kunststoffe;
  • im Technischen Unterkomitee Nr. 1 für flüssige Kraftstoffe und im Technischen Unterkomitee Nr. 3 für Schmieröle  im Technischen Komitee für Erdölprodukte und Betriebsflüssigkeiten 

Konferenzzentrum

Unser Institut besitzt zwei moderne, vollständig ausgestattete Konferenzräume: einen Konferenzraum für 40 Personen und einen Raum mit der Audio-Video-Ausrüstung für 200 Personen. Mehr Informationen über unser Konferenzzentrum finden Sie hier: 

 

Ausstellung

In unserem Institut werden acht Prototypen ausgestellt, die bei BOSMAL entwickelt und hergestellt wurden. Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier:
 

Unsere Kunden und Partner

Unser Institut hat über 500 aktive Kunden. Unsere Kunden sind vor allem Unternehmen in der Automobilbranche, aber nicht nur sie zählen zu unseren Stammkunden. Wir arbeiten mit den Endherstellern, die Autos produzieren, mit den kooperierenden Unternehmen, welche Teile und Baugruppen für die Hauptmontage und den Aftermarket herstellen, zusammen. Um die Qualität der angebotenen Dienstleistungen zu erhöhen, arbeiten wir mit mehreren bekannten Einrichtungen und technischen Hochschulen im In- und Ausland zusammen.

Wissenschaftliche Tätigkeit

Mitgliedschaft

Unsere über vierzigjährigen Traditionen verbunden mit den Forschungen für die Autoindustrie, wie auch eine große Erfahrung unserer Mitarbeiter und ihre Kenntnisse tragen dazu bei, dass in Hinsicht auf das Profil der Tätigkeit und die Zusammenarbeit mit größten Autokonzernen unser Institut in der Welt erkennbarer als im Inland ist.
Einer der Beweise für die hohe Position von BOSMAL unter den R&D Einrichtungen in Europa ist u.a. die Tätigkeit in internationalen Gremien, wie:
  • Arbeitsgemeinschaft WLTP (Worldwide harmonized Light vehicle Test Procedures) an UN / ECE, die neue, weltweite Vorschriften bearbeitet, welche die Homologation für Personen- und Lastkraftwagen sowie Arbeitsmaschinen mit Motoren betreffen; 
  • Arbeitsgemeinschaft PMP (Particulate Measurement Programme) an UN / ECE, die neue Vorschriften und Prüfverfahren im Bereich der Prüfung von Partikelemissionen aus Kraftwagen bearbeitet;
  • Gruppe WLTP 2nd an der Europäischen Kommission in Brüssel, welche die Aufgabe hat, die WLTP Vorschriften in die Homologationsregelungen und in die in der EU geltende Gesetzgebung einzubeziehen.
BOSMAL beteiligt sich aktiv an den Normalisierungsarbeiten in Polen im Rahmen der Technischen Komitees PKN:
  • KT222 für Erdölprodukte und Betriebsflüssigkeiten,
  • KT141 für Kunststoffe,
  • KT132 für Verbrennungsmotoren.
Als Mitglied des Technischen Komitees PKN beteiligt sich BOSMAL an der Bearbeitung der polnischen Versionen von Normen und begutachtet Projekte über internationale Normen.
Die Erfahrung und Kompetenzen von BOSMAL werden auch positiv bewertet und in den Gesetzgebungsarbeiten berücksichtigt, welche neue Verordnungen betreffen, die durch das polnische Ministerium für Energie vorbereitet werden.
 
Mitgliedschaft u.a. in.:
  • Klub Polskich Laboratoriów Badawczych [Verein Polnische Forschungslabors] POLLAB (ordentliches Mitglied eingetragen unter Nummer 128)
  • Klub Polskie Forum [Verein Polnisches Forum] ISO 9000 (ordentliches Mitglied eingetragen unter Nummer 318)
  • Polskie Towarzystwo Naukowe Silników Spalinowych [Polnischer Wissenschaftlicher Verein für Verbrennungsmotoren]
  • Polski Komitet Normalizacyjny [Polnisches Komitee für Normalisierung]:
    • KT222 für Erdölprodukte und Betriebsflüssigkeiten
    • KT222/PK1 für flüssige Kraftstoffe
    • KT222/PK3 für Schmieröle
    • KT141 für Kunststoffe
    • KT132 für Verbrennungsmotoren
  • Cluster Silesia Automotive & Advanced Manufacturing KSSE (Katowice Sonderwirtschaftszone)
  • World Forum for Harmonization of Vehicle Regulations (WP. 29) an EU/UN ECE 
  • Arbeitsgemeinschaft - Working Party on Pollution and Energy (GRPE)
    • Untergruppe WLTP (Worldwide harmonized Light vehicle Test Procedures)
    • Untergruppe PMP (Particulate Measurement Programme)
  • Arbeitsgemeinschaft der Europäischen Kommission RDE – LDV (Real Driving Emissions of Light Duty Vehicles)
 

Wissenschaftliche Zusammenarbeit

Institut für Forschung und Entwicklung von Fahrzeugtechnik BOSMAL GmbH, neben der Zusammenarbeit mit den ausländischen wissenschaftlichen Zentren, wie European Commission Joint Research Centre (Ispra, Italien), University of Leeds (Leeds, Großbritannien), Argonne National Laboratory (Lemont, USA) czy University of Birmingham (Birmingham, Großbritannien) und anderen, arbeitet auch aktiv mit den polnischen wissenschaftlichen Zentren zusammen. Erwähnenswert ist hier Politechnika Poznańska [Technische Universität in Poznań] – die mehrjährige Zusammenarbeit konzentriert sich auf Fragen, die mit Emissionen der Fahrzeuge und Prüfungen von Motoren zusammenhängen, Politechnika Wrocławska [Technische Universität in Wrocław] – gemeinsam geführte Prüfungen im Bereich der Luftqualität im Innenraum der Autos, Akademia Górniczo-Hutnicza im. Stanisława Staszica [Bergbauakademie] in Kraków – vor allem die Zusammenarbeit im Bereich der modernen Materialien für die Autoindustrie, wie auch Akademia Techniczno-Humanistyczna [Technisch-Humanistische Akademie] in Bielsko-Biała sowohl im Bereich der Prüfungen von Fahrzeugen und Motoren als auch der Werkstofftechnik. Neben der Zusammenarbeit im Bereich der Wissenschaft und der Forschung bietet BOSMAL auch jedes Jahr den Platz für Studenten der technischen Hochschulen an, die hier ihr berufliches Praktikum abhalten wollen.  Voriges Jahr wurde das Programm des dualen Studiums in der Zusammenarbeit mit der Fakultät für Mechanik und Technologie von  Politechnika Śląska [Technische Universität Śląski] angefangen, und letztens wurde auch ein ähnliches Programm in der Zusammenarbeit mit der Fakultät für Werkstofftechnik, Bauwesen und Umwelt der ATH realisiert.
 

International Exhaust Emissions Symposium

BOSMAL ist Organisator von International Exhaust Emissions Symposium. Festgestellt wird ein wachsendes Interesse an diesem Symposium, das zu einem der wichtigsten Foren wurde, die in Polen stattfinden. Hier kommt es zum Austausch der wissenschaftlichen Erkenntnisse und man konzentriert sich auf Fragen der Emission von schädlichen Verbindungen in den Autoabgasen.  In den Jahren 2013-2016 fanden zwei Symposien 4th und 5th International Exhaust Emissions Symposium statt. Daran nahmen entsprechend 120 und 140 Vertreter der wissenschaftlichen Einrichtungen aus Europa und den USA teil. In beiden Fällen waren 23 von 25 Referaten durch Teilnehmer gehalten, welche die wissenschaftlichen Zentren im Ausland repräsentieren. Das Symposium ist ein Forum, in dem das Wissen und die Erfahrungen durch Experten und Fachleute ausgetauscht werden, die mit der Autoindustrie zusammenhängen. Der Schwerpunkt liegt auf Emission der Abgase, aber auch andere Aspekte der Nutzung von Kraftwagen werden zum Gegenstand der Treffen. Vom hohen Niveau und von der Bedeutung des Symposiums zeugt die Beteiligung der anerkannten und in der Welt erkennbaren Teilnehmer.  

Sehen Sie auch: 

Geschichte des Instituts

Auf dem Markt der Automobilbranche ist BOSMAL seit1972 präsent. Am Anfang war seine Rolle, Dienstleistungen im Bereich der Konstruktion zu erbringen, wie auch Forschungs- und Entwicklungsfunktion für die Fabrik der Kleinwagen in Bielsko-Biała zu erfüllen. Seit Anfang der neunziger Jahre ist unser Institut eine selbständige Forschungs- und Entwicklungseinheit. Infolge der Privatisierung durch Mitarbeiter  nahm es am 01.05.2010 den Namen Instytut Badań i Rozwoju Motoryzacji BOSMAL Sp. z o.o. [Institut für Forschungen und Entwicklung der Automobilbranche BOSMAL GmbH] an.
Um Einzelheiten der Geschichte unseres Instituts zu erfahren, klicken Sie an: